Bewertung
(6) Ø3,38
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.05.2007
gespeichert: 192 (0)*
gedruckt: 1.090 (4)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.11.2004
316 Beiträge (ø0,06/Tag)

Zutaten

Paprikaschote(n), rote
Paprikaschote(n), grüne
Paprikaschote(n), gelbe
1/2 Ring/e Fleischwurst
Zwiebel(n)
1 Dose Tomate(n)
  Tomatenmark
  Salz
  Pfeffer
  Chili - Flocken
  Paprikapulver
  Butterschmalz oder Öl
1/4 Liter Gemüsebrühe
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Paprikaschoten waschen, dann würfeln oder in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Dosentomaten in Stücke schneiden.

Fleischwurst in kleine Würfel schneiden und in heißem Butterschmalz oder Öl anbraten. Wieder herausnehmen und beiseite stellen. In diesem Fett die Zwiebelwürfel glasig dünsten, dann Paprikastreifen dazugeben und weiter anbraten. Salzen und pfeffern. Die Dosentomaten dazugeben. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Etwas reduzieren lassen, dann mit Paprikapulver und Chiliflocken (evtl. bei Bedarf auch eine getrocknete Schote mitköcheln lassen und wieder herausholen bzw. etwas Chilipulver nach Geschmack verwenden) würzen. Mit Tomatenmark die Soße andicken. Nun die Fleischwurstwürfel wieder dazugeben. Alles nochmals kurz aufköcheln und servieren.

Als Beilage Weißbrot oder Reis reichen, es passen aber auch Nudeln und Kartoffeln.

Im Sommer zu Zeiten der Paprikaschwemme im Garten gibt es diese Erfindung meiner Mutter bei uns öfters. Gerne nehme ich dann auch frische Tomaten anstatt Dosentomaten. Häute und würfle diese und gebe sie dann nach dem Anbraten der Paprikastreifen und vor dem Ablöschen mit Brühe zum Gericht. Nach Lust und Laune kann man natürlich noch mit Majoran, Oregano, Salbei, Rosmarin oder Prise Muskat etc. würzen.