Asien
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Suppe
spezial
Party
Geflügel
China
gekocht
Geheimrezept
Einlagen

Rezept speichern  Speichern

Sauerscharfsuppe

schmeckt wie beim Chinesen

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
bei 85 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 03.05.2007



Zutaten

für
6 Liter Hühnerbrühe
3 Hähnchenkeule(n)
500 g Gehacktes (Rind)
10 g Mu-Err-Pilze oder Morcheln, getrocknete
1 Dose Bambusscheiben, klein geschnittene
2 kl. Glas Paprikaschote(n), eingelegte, in Streifen geschnittene
150 ml Sojasauce, dunkle
2 Ei(er)
9 EL Zucker
9 EL Essig
Salz
Sambal Oelek
Cayennepfeffer
Chilipulver
3 EL Speisestärke oder Reismehl zum Andicken
1 EL Öl
6 EL Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Mu-Err-Pilze einige Stunden in heißem Wasser quellen lassen. Hähnchenkeulen in Wasser oder Hühnerbrühe weich garen.

Rindergehacktes in einer heißen Pfanne bröselig anbraten und nach Bedarf würzen. Hähnchenfleisch, Bambus, Mu-Err-Pilze und eingelegte Paprikaschoten in kleine Würfelchen schneiden. Alle Zutaten in die Hühnerbrühe geben und aufkochen lassen. Zur Geschmacksverstärkung kann etwas Flüssigkeit von Paprika oder Bambus in die Suppe gegeben werden. Sojasauce dazugeben. Abschmecken mit Salz, Essig, Zucker und Sambal Oelek. Nach Bedarf auch mit Cayennepfeffer und Chilipulver würzen.
6 EL Wasser mit 3 EL Speisestärke oder Reismehl verrühren und in die kochende Suppe geben, gut umrühren. Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis man die gewünschte Konsistenz hat. Zum Schluss die beiden Eier mit Öl verquirlen und tröpfchenweise in die Suppe geben.

Tipps: Einen großen Topf und eine Küchenmaschine dafür verwenden.
In China-Supermärkten erhält man Reismehl zum Andicken. Klasse ist die "Sauerscharf-Paste" in Tütenform - sehr zu empfehlen (auch erhältlich in Chinamärkten). Die gibt den letzten Pfiff! Mit dieser braucht Ihr weniger Zucker und Essig sowie weniger von den schärferen Gewürzen. Je nach Bedarf dann mit den Gewürzen abschmecken. Die Zubereitung ist eine mühselige Schnibbelarbeit. Doch wenn die Gäste ein Lob aussprechen, dass die Suppe schmeckt, wie beim Chinesen, war die Mühe doch nicht umsonst.
Wer eine Küchenmaschine besitzt, die schnetzelt (aber Vorsicht - nicht zu klein schnetzeln), braucht man nicht so lange.

Meine Mengenangaben sind für ca. 20 Personen bzw. Suppentassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sannie_friedo

Haben heute die Suppe ausprobiert. Sind total begeistert! Allerdings habe ich das Hackfleisch weggelassen. Beim nächsten Mal werde ich mal den Tipp mit der Würzpaste testen. Danke für dieses Rezept

09.02.2020 12:45
Antworten
Benny1969

Sorry, falscher Knopf... Sollte natürlich heissen, dass die Suppe so auch für Diabetiker geeignet ist.... 😎🤗

02.04.2019 17:30
Antworten
Benny1969

Habe die Suppe gerade das erste Mal ausprobiert..... Spitze!!!! Ich habe statt Zucker Xucker (Erythrit) genommen und schon ist die Suppe auch Diabetiker

02.04.2019 17:28
Antworten
Kochgoetz

Ich liebe diese Suppe und sie schmeckt viel besser als beim Chinamann! Hatte zwar nur Schweinehack da und anstatt der Pilze frische Champis genommen, aber ansonsten voll nach Rezept. Volle 5⃣❇

22.02.2019 16:22
Antworten
Sabrina12102010

Total lecker, besser als im China Restaurant! Wir haben Sie bestimmt schon locker 10 mal gekocht. Vielen Dank für dieses klasse Rezept, danach habe ich lange gesucht.

02.01.2019 14:51
Antworten
pamela001

Die Hähnchenkeulen vorher kochen, ne?

06.02.2011 12:01
Antworten
gabriele9272

Nach Zugabe der Zutaten mußte ich den 6-ltr. Topf mit einem 8-ltr.-Topf tauschen, aber wer hat schon einen so großen Topf? Habe fast ein halbes Päckchen Mondamin gebraucht, um die Suppe anzudicken! Aber ansonsten ein tolles Rezept.

09.10.2007 03:39
Antworten
ela63

Hallo gabriele9272, danke für deine Bewertung. Ja, du hast Recht mit den Zutaten. Da ich die Suppe das erste Mal "frei nach Schnauze" kochte und viele nach dem Rezept fragten, schrieb ich sie so auf, wie ich sie in meinen "Anfängen" gekocht habe. Doch mittlerweile stellte ich fest, dass man weniger Hähnchen (kommt drauf an, wie groß die Hähnchenkeulen sind) und auch weniger Gehacktes nehmen kann (300 g anstatt 500 g). Mit den Mu-Err-Pilzen verschätze ich mich selbst oft, weil sie ja noch aufquellen. Tipp: Speisestärke, Kartoffelmehl oder Reismehl machen sich besser zum Andicken als Mondamin. Habe einen ovalen Topf, da passen ganz gut 6 Liter rein. Letzt waren wir zu neunt und von der Suppe war nicht mehr viel übrig geblieben. Habe die Erfahrung gemacht, dass alle von der Suppe begeistert sind, doch keiner wegen der Schnippelei sich die Mühe macht, sie zu kochen, lach

06.01.2008 23:08
Antworten
ibag8

Hallo Mondamin ist Speisestärke!!

02.04.2020 12:54
Antworten
Eulalie

Hey, super! Die Suppe schmeckt wirklich wie beim Chinesen! Suche schon ewig nach dem "richtigen" Rezept... Danke!

07.08.2007 15:30
Antworten