Bewertung
(4) Ø3,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.05.2007
gespeichert: 109 (0)*
gedruckt: 1.066 (1)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.11.2002
9.235 Beiträge (ø1,59/Tag)

Zutaten

1 kg Schweinefleisch (Schulter, mit Knochen)
1 Liter Wasser
1 Bund Suppengrün
Bouquet garni (Lorbeerblatt, Salbeiblatt, Wacholderbeeren, Pfefferkörner)
Knoblauchzehe(n)
1/4  Zwiebel(n)
300 g Karotte(n)
150 g Sellerie oder Petersilienwurzeln oder Pastinaken oder alles gemischt
150 g Lauch
1 EL Schlagsahne
1/4 Stange/n Meerrettich
  Zitronensaft
1 kg Kartoffel(n), vorwiegend festkochende
  Petersilie
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Wasser mit dem geputzten Suppengrün (bündeln), dem Bouquet garni, der ungeschälten Knoblauchzehe, der Zwiebel und einem Radel Kren (Meerrettich) zum Kochen bringen, das Fleisch auf das Suppengrün legen (es sollte gut bedeckt sein). Schaum sofort abziehen. Leise köchelnd in etwa einer Stunde garen.

In der Zwischenzeit die Gemüse putzen, in Juliennestreifen schneiden (die hellen Wurzeln erst kurz vor der Verwendung).

Das Fleisch aus dem Sud heben und warm stellen. Den Sud durch ein Sieb gießen, auffangen. salzen und pfeffern. Die Gemüse darin knapp 10 Minuten knackig garen, dabei den Lauch zuletzt einlegen.

Knochen auslösen, evtl. den Speck dünner schneiden (ein wenig sollte aber am Fleisch bleiben), das Fleisch in Scheiben schneiden, gefällig auf einer Platte anrichten, die Gemüse daneben legen und mit etwas Brühe übergießen.

Beilage Erdäpfel (Kartoffeln): Die Erdäpfel schälen, in dickere Scheiben schneiden, in kochendem, leicht gesalzenem Wasser bissfest garen, in eine flache Schüssel geben, den Rest der Brühe darübergießen und mit fein gehackter Petersilie überstreuen.

Den restlichen Kren schälen, reiben, mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit dem geschlagenen Rahm vermengen.