Bewertung
(9) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.04.2007
gespeichert: 317 (0)*
gedruckt: 2.171 (6)*
verschickt: 36 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.03.2004
5 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

3 Stück(e) Entenbrust mit Haut (je ca. 250 g)
  Salz und Pfeffer
2 EL Öl
Feige(n), blau, vollreif, aber nicht zu weich
1 EL Puderzucker
200 ml Portwein, roter
1 TL Balsamico
100 ml Hühnerbrühe
30 g Butter, kalte
1 kleine Zwiebel(n)
50 g Butter
2 EL Öl
300 g Reis (Vialone oder Arborio)
125 ml Wermut, französischer, z.B. Noilly Prat
2 Msp. Safran, gemahlener
1 Liter Fleischbrühe
4 EL Parmesan
  Rosmarin, frischer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Filets abbrausen, trockentupfen. Die Haut mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden, salzen und pfeffern.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Öl in einem ovalen Bräter erhitzen, Filets darin auf der Hautseite 3-4 Minuten scharf anbraten. Wenden und 3-4 Minuten die zweite Seite braten. Dann im Bräter, mit der Hautseite nach oben 10 Minuten im Ofen braten. Feigen waschen, trockentupfen, halbieren oder vierteln. Das Fruchtfleisch mit Puderzucker bestäuben. Früchte um die Filets verteilen. Mit Portwein, Essig und Brühe umgießen und alles in weiteren 10 Minuten fertig garen.

Für den Risotto die Zwiebel abziehen, klein würfeln und in 20 Gramm Butter sowie in dem Öl glasig anbraten. Reis zugeben und kurz mit braten. Mit Wermut ablöschen und einkochen lassen. Safran in der heißen Brühe auflösen und die Brühe nach und nach unter den Reis rühren. Solange fortfahren, bis die Reiskörner gar, aber noch bissfest sind und der Risotto cremig ist. Restliche Butter und Parmesan unterrühren. Risotto vom Herd nehmen und kurz ruhen lassen.

Filets aus dem Ofen nehmen. Kurz ruhen lassen. Feigen herausnehmen, Bratenfond mit einem Pinsel ablösen und mit dem Fond der sich in der Zwischenzeit gebildet hat, in einen kleinen Topf gießen und etwas einkochen lassen. Die restliche kalte Butter (30 Gramm) in Flöckchen einrühren.

Die Filets schräg in dünne Scheiben schneiden und mit Feigen, Risotto und Sauce anrichten. Nach Belieben mit Parmesan und Rosmarin garnieren und mit Pfeffer übermahlen.