Bewertung
(15) Ø3,59
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
15 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.06.2007
gespeichert: 734 (0)*
gedruckt: 1.711 (1)*
verschickt: 26 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.10.2006
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
200 g Kartoffel(n), gekochte, aus dem Glas
80 g Quark, Magerstufe
  Öl (Sonnenblumenöl) zum Anbraten
  Apfelmus (z.B. Natreen) oder frische Früchte
  Zimt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 380 kcal

Da ich Quarkkeulchen so liebe, doch Eier und Mehl immer sehr kalorienreich sind, habe ich einfach mal etwas ausprobiert. Es gibt Kartoffeln im Glas. Diese sind schon geschält und gekocht (praktisch auch für Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln). Diese Kartoffeln habe ich mit einer gewöhnlichen Reibe gerieben, und anschließend mit ein wenig Quark vermengt (0,2% Fett). Mit der Menge bin ich mir nicht ganz sicher. Das muss man dann nach Gefühl machen. Es darf nicht zu viel sein, da der Teig sonst zu matschig wird. Mehl und Eier habe ich einfach versuchshalber weggelassen und es funktioniert auch so.

Also ein bisschen Sonnenblumenöl in eine beschichtete Pfanne geben, heiß werden lassen, und aus dem Teig kleine Bällchen formen, die man anschließend in der Pfanne ein bisschen platt drückt. Umso kleiner die Quarkkeulchen sind, umso besser lassen sie sich anschließend wenden. Die Quarkkeulchen nun gut anbrutzeln lassen, damit sie eine schöne Kruste bekommen und sich gut wenden lassen. Dauert mit wenig Öl ein bisschen länger, aber es geht. Sollten sie doch an der Pfanne kleben, dann die nächste Runde mit ein bisschen Vollkornmehl bestreuen.

Der Geschmackstest war für mich überzeugend, ich habe bis auf die etwas lockerere Konsistenz keinen Unterschied festgestellt. Lecker zu diesem Gericht ist z. B. Apfelmus (natreen) oder frisches Obst (Apfel, Orangen, Banane, usw.). Noch ein bisschen Zimt drauf und das leckere Gericht ist perfekt.

Nährwertangabe ist mit Öl, einem Apfel und 100 g Apfelmus berechnet.