Gemüse
Sommer
Vegetarisch
Saucen
Dips
Beilage
Aufstrich
Vegan
Herbst
Frucht
cross-cooking
gekocht
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Zucchini - Bananen - Chutney

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 26.04.2007



Zutaten

für
1 kg Zucchini, gelbe und grüne gemischt
750 g Banane(n)
7 Zwiebel(n)
250 g Feige(n)
2 EL Senfkörner
2 EL Salz
etwas Kümmel, schwarzer
1 TL Kurkuma
250 g Zucker
250 ml Essig, heller
etwas Piment
etwas Currypulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zucchini, Bananen, Zwiebeln und Feigen waschen bzw. schälen. Dann in kleine Stücke schneiden und in einen ordentlich großen Topf geben. Die übrigen Zutaten in den Essig geben und verrühren. Danach ebenfalls in den Topf geben. Nun unter ständigem Rühren so lange köcheln, bis eine Konsistenz entstanden ist, die Marmelade ähnelt.

Anschließend diese Masse in heiß ausgespülte Gläser füllen. Dann zuschrauben und fünf Minuten auf den Kopf stellen.

Am besten einige Wochen bis zum Verzehr ruhen lassen, dann zieht es schön durch - es schmeckt natürlich auch schon gleich.

Anmerkung: Meine ältesten Chutneys halten sich nun schon sechs Jahre.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

suse_muse

Im vergangenen jahr habe ich eine variation mit tomate gekocht, die auch sehr gut war. Dieses jahr mach ich wieder das originalrezept. Sehr lecker!

04.08.2018 10:38
Antworten
emma1996

Hallo! So ein feines und raffiniertes Rezept, schnell gemacht und bereits frisch gekocht großartig. Bin gespannt auf die Verkostung nach dem Ziehen... Danke und liebe Grüße, Emma

19.09.2014 10:14
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe es endlich geschafft das Chutney nachzukochen. Ich hatte 800g gelbe Zucchini aus dem Garten geschenkt bekommen und sie in dem Chutney verarbeitet. Die anderen Zutaten habe ich dementsprechend runtergerechnet. Nur die Gewürze habe ich nicht reduziert, da ich es gerne würzig mag. Auch nochmal vielen Dank für die Antwort bezüglich der Feigen. Ich habe dann auch getrocknete Feigen benutzt! Das Chutney hat eine tolle Farbe und hat beim probieren im noch heißen Zustand seht gut geschmeckt. Es ist auch nicht zu Essig-lastig. Wirklich ein tolles Rezept! Ich werde aber noch berichten, wie das Chutney geschmeckt hat, wenn es fertig und etwas durchgezogen ist! Ich habe übrigens alles gut 50 min unter gelegendlichen rühren köcheln lassen und habe insgesamt 6 Gläser erhalten. Fotos folgen! Viele Grüße, gloryous

12.09.2011 21:58
Antworten
omela

Hallo gloryous, vielen Dank für Deinen ausführlichen und netten Kommentar und die tollen Fotos! Nun bin ich nur noch auf die spätere "Geschmacksprobe" gespannt. Bin gerade aus dem Urlaub zurück, da freut es sehr, etwas Positives zu lesen. Liebe Grüße Omela

03.10.2011 07:56
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe das Chutney nun endlich probiert! Es ist wirklich sehr lecker. Die Gewürze harmonieren sehr gut miteinander, es ist nicht zu süß und nicht zu Essig-lastig! Das werde ich bestimmt wieder machen, wenn der Vorrat aufgegessen ist! Lg, gloryous

05.12.2011 20:33
Antworten
gloryous

Hallo! Kommen in das Chutney frische oder getrocknete Feigen? Schonmal vielen Dank für die Antwort! Liebe Grüße, gloryous

04.07.2011 20:22
Antworten
Tiffany

Hallo da ich Bananen und Zucchini s hatte die weg müßen, kam mir dein Rezept genau richtig. Feigen gibt es ja im Moment auch günstig. Ich muß sagen außergewöhnlich aber sehr gut. Selbst mein Mann der sonst sich nichts aus bananen macht, findet es lecker. Gruß Tiffany

05.09.2009 23:14
Antworten
vanzi7mon

Hallo, ich habe dieses Rezept nun nachgekocht. Habe nicht viel Ahnung vom Einkochen, ich hoffe es hat alles geklappt und die Gläser sind ein paar Monate haltbar. Lieben Gruß vanzi7mon

23.08.2009 22:13
Antworten
omela

Hallo Evlys, es freut mich, daß Du das Rezept ausprobiert hast und Dir das Endprodukt auch noch schmeckt. Einen schönen Tag wünscht Omela

02.11.2007 19:59
Antworten
evlys

Das Chutney ist gekocht und verkostet (ein winziger Rest, der nicht mehr in Glas paßte). Es schmeckt sehr ausgewogen und nicht so stark nach Essig wie bei manch anderem Rezept. Die Gewürze habe ich vorher angeröstet - bei den Senfkörnen aufpassen, die verbrennen sehr schnell und stinken dann - und gemörsert. Leider ist die Farbe der fertigen Chutneys nicht so toll, dem Geschmack schadet es aber nicht! Grüße Evlys

11.10.2007 16:28
Antworten