Rhabarber - Streuselkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (42 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.04.2007 3608 kcal



Zutaten

für
375 g Mehl
190 g Zucker
150 g Butter
1 Eigelb
½ Orange(n), Saft davon
½ Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
500 g Rhabarber
40 g Mandel(n), gehackte

Nährwerte pro Portion

kcal
3608
Eiweiß
54,32 g
Fett
156,89 g
Kohlenhydr.
483,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für den Teig Mehl, Zucker, Butter, Ei, Orangensaft, Backpulver und Vanillezucker mit dem Knethaken des Handrührers (oder mit den Händen) zu Streuseln verkneten. Die Hälfte der Streusel in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad, Umluft 150 Grad, Gas Stufe 2 für 20 Minuten goldbraun backen. Den Boden abkühlen lassen.

Den Rhabarber schälen und in Stücke schneiden. Diese dicht auf dem Kuchenboden verteilen.
Die restlichen Streusel mit den Mandeln mischen und darüber streuen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3 für 25 bis 30 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tici79

5 Sterne von mir! Habe mich exakt an dein Rezept gehalten, inklusive Vorbacken und O-Saft. Es war perfekt, nichts matschig- nicht zu süß! Und es war total easy! Den gibt es definitiv wieder mal!

29.04.2020 11:50
Antworten
Thomasanton

einfach mega einfach und saaauuuuuuu lecker. danke schön

28.04.2020 20:13
Antworten
Schokovampir

sehr schönes Rezept, da ich nur 300 g Rahbabar hatte hab ich einfach noch ein halbes Päckchen Vanillepudding gekocht und das auf den abgekühlten Boden gegeben. Ergebniss ist ein schön knusprig, süßer nicht Trockener Kuchen. wirds noch öfter geben.

05.05.2019 07:54
Antworten
henrike1974

Ein tolles und absolutes Blitzrezept - in wenigen Minuten sind die Streusel geknetet und in der Vorbackzeit ist der Rhabarber vorbereitet! Ich habe den Kuchen jetzt am Wochenende das 2. Mal gebacken. Beim ersten Mal strikt nach Rezept und vorgestern habe ich statt des O - Safts einen Schuss Rum an die Streusel gegeben und den Rhabarber mit etwas Zitronensaft - und Schale und etwa Zucker vermischt und vor dem Backen etwas ziehen lassen. Beim zweiten Mal hatte ich keine Zeit zum Vorbacken und habe alles direkt in den Ofen geschoben und knapp 50 Minuten gebacken - das Ergebnis war beide Male perfekt!

29.04.2019 13:22
Antworten
Meloy

Du bekommst von mir 5 von 5 Sterne. Dieses Rezept ist einfach der Hammer. Ich persönlich habe es ein klein wenig abgewandelt anstatt Saft von Orange habe ich Milch benutzt und nach dem backen des Bodens noch frischen Vanillepudding auf dem Boden verteilt und darauf dann den Rhabarber. Der Kuchen ist Saftig , nicht trocken und weicht auch nicht so schnell durch. TOP! Danke !! :-)

19.05.2018 13:03
Antworten
-Monika-

Hallo, ein leckerer schneller Kuchen und vor allem nicht so ekelhaft süß. Danke Monika

03.06.2010 15:08
Antworten
Kikkili

leeeecker, der halbe ist schon verputzt obwohl er noch warm ist. Werde das nächste mal aber den Boden nicht vorbacken, ist mir zu dunkel geworden. Die Idee mit den gehacketen Mandeln macht den besonderen Kick ! danke für das Rezept lg Karin

29.05.2010 14:47
Antworten
danicatan

Hallo! Habe gestern zum Vatertag den Kuchen gebacken ........ war der so lecker!!! Hab das Rezept nur ein klein wenig abgeändert: ein ganzes Ei statt nur das Eigelb, ein Schuss Milch statt Orangensaft, über den Rhabarber ein wenig Zimt-Zucker gestreut und in die Streusel, die obendrauf kommen auch noch etwas Zimt rein gemacht. Den Boden vorgebacken hab ich auch nicht, da ich befürchtete, dass der Rhabarber dann nicht weich wird. Ich hab einfach alles zusammen in die Form gefüllt und 40 Minuten gebacken. Als wir ihn dann gegessen haben war ein noch ein wenig warm, das war echt so super! Danke für das leckere Rezept. LG Dani

22.05.2009 13:09
Antworten
-November-

Großartig, hat mir und meinem Freund sehr gut geschmeckt, nun werd ich den demnächst backen, wenn seine Großeltern kommen :) Danke!

03.04.2009 17:17
Antworten
Corela1

Hallo LadyLily, absolut perfekt, deshalb von mir 5 Sternchen für das tolle Rezept! - super lecker... - wunderbar schnell in der Herstellung... Als kleine Abwandlung habe ich noch abgeriebene Orangenschale und Zimt zu den Streuseln gegeben. Vielen Dank, wird es bei uns demnächst häufiger geben. Fröhliche Grüße zum Wochenende Corela1

13.06.2008 20:47
Antworten