Vegetarisch
Frühling
Dessert
Creme
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Grießflammeri mit Erdbeeren in Balsamico

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 11.12.2018 155 kcal



Zutaten

für
250 ml Milch
1 Vanilleschote(n)
40 g Grieß
1 Prise(n) Zitrone(n) - Abrieb
3 Ei(er)
60 g Zucker
4 Blatt Gelatine
150 ml Sahne
500 g Erdbeeren
1 EL Honig
4 EL Balsamico

Nährwerte pro Portion

kcal
155
Eiweiß
5,84 g
Fett
5,31 g
Kohlenhydr.
20,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Milch, Vanillemark und Schote in einem Topf erhitzen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eier trennen, anschließend das Eigelb verquirlen.
Milch einmal aufkochen und den Grieß unter ständigem Rühren langsam zufügen. Jetzt das cremige Eigelb zufügen und verrühren. Topf vom Herd nehmen und etwas quellen lassen. Zitronenabrieb und die ausgedrückte Gelatine unterrühren. Grieß abkühlen lassen, am besten im Kühlschrank.

Zucker zum Eiweiß dazu geben und die Masse steif schlagen. Sahne gut cremig schlagen. Sobald der Grieß abgekühlt ist, Sahne und Eischnee unter die Masse heben. In Förmchen füllen und noch mal ca. 2 Stunden im Kühlschrank runterkühlen, bis das Flammeri fest ist.

Erdbeeren putzen und gegebenenfalls etwas klein schneiden.
Essig und Honig mit einem Schneebesen verrühren. Erdbeeren kurz vor dem Servieren darin marinieren.

Das Grießflammeri aus den Förmchen stürzen (falls es sich nicht sofort löst, kann man die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen) und die Erdbeeren drum herum drapieren oder auch darüber geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Spirale

Hallo, vielen Dank für das Rezept. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Ich hatte etwas Probleme mit dem Grieß, der war etwas zu locker zum Stürzen.Würde beim nächsten Mal einfach ein Blatt Gelatine mehr verwenden. Vielen Dank für das Rezept. LG Spirale

29.04.2020 20:37
Antworten
klein-Krümelchen

... das sind aber viele Anregungen ;) Vielen Dank. Dass mit den Dörrpflaumen in Wein werde ich ausprobieren!! Liebe Grüße

02.04.2014 22:46
Antworten
cookityourself

ich hab's zum grießflammeri noch nicht ausprobiert, aber balsamico-himbeeren müssten ebenso dazu passen (gegebenenfalls auch mit tiefkühlware und ein paar frischen früchten zur deko), frische feigen (ich bevorzuge die schwarzen), (sauer)kirschen oder schattenmorellen, zwetschken/pflaumen oder auch (im winter) dörrpflaumen, die man mit etwas rot- und portwein aufquellen lässt.

01.04.2014 18:22
Antworten
klein-Krümelchen

Fand das Rezept mit Erdbeeren prima! Welche anderen Früchte lassen sich so mit dem Balsamico kombinieren, die es jetzt frisch auf dem Markt gibt? Liebe Grüße, klein-krümelchen

11.08.2011 13:00
Antworten
Klaus999

Perfekt. meine Gäste waren begeistert.

21.06.2009 14:57
Antworten
Chefkoch_Mandy

Hallo Andrea, wir haben Weichweizengrieß verwendet, da dieser sich durch seine sehr feine Körnung wunderbar für Desserts, aber auch für Grießbrei und Süßspeisen aller Art eignet. Hartweizengrieß wird meist grober geschnitten und zur Herstellung von Nudeln oder Klößchen verwendet. Viele Grüße, Mandy Scheffel / chefkoch.de

24.09.2007 10:58
Antworten
andrea5763

Ich hätte da mal eine Frage: Es gibt Hartweißengrieß und Weichweizengrieß. Kann man dann beide Varianten nehmen??? LG Andrea

23.09.2007 23:35
Antworten
Nüdi

Hört sich ja mega lecker an ich habe diese kombination mit Balsamico und Erdbeeren noch nie probiert doch jetzt ist es soweit, mache mich gleich mal auf die suche nach frischen Erdbeeren. Vielen Dank auf jeden Fall.... Eure Nüdi

02.05.2007 13:18
Antworten