Basisrezepte
Beilage
Frucht
marinieren
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Essigpflaumen

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 06.08.2002



Zutaten

für
500 ml Essig (Weinessig)
500 g Zucker (Kandiszucker, weiß)
3 Stück(e) Anis (auch Sternanis)
4 Körner Pfeffer, schwarz
750 g Pflaume(n), reif

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 480 Min. Gesamtzeit ca. 510 Min.
Essig mit Zucker, Anis und Pfefferkörnern bei schwacher Hitze kochen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann abkühlen lassen.

Die Pflaumen waschen, trocken tupfen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und in die Gläser legen. Mit dem Essigsud ergießen und über Nacht stehen lassen.

Den Sud abgießen und nochmals aufkochen lassen, dann leicht abkühlen lassen und erneut über die Pflaumen gießen.

Das Glas mit einem Schraubverschluss oder mit Einmachzellophan luftdicht verschließen und an einem kühlen Ort aufbewahren. Die Pflaumen halten sich etwa 8 Wochen.

Tipp: Legen Sie rechtzeitig die Pflaumen in Essig ein, denn sie harmonieren sehr gut mit Wildgerichten, die vor allem im Herbst serviert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo, kann ich dazu auch gefrostete Pflaumen nehmen? Mein TK Fach ist voller Pflaumen und das soll nun endlich mal bissel geleert werden. Danke Katja

21.11.2006 10:20
Antworten
Chrispe

Deine Essigpflaumen haben vorzüglich geschmeckt. Vielen Dank chrispe

24.10.2006 12:31
Antworten
gelifant

Hallo Sonja, mir geht es wie Monika, nur dass ich in diesem Fall das Rezept gesucht habe...... Meine Oma hat sie auch immer so gemacht und ich suchte das Rezept........... Ich werde es gleich am Wochenende ausprobieren........ Danke Geli

13.09.2006 20:30
Antworten
SantaPatata

Das Rezept ist an sich recht einfach, aber auf das Ergebnis bin ich in ein paar Wochen gespannt, habe es gestern abend angefangen und der Sud verspricht was leckeres.... Danke sehr, LG SantaP

02.09.2006 18:28
Antworten
Monikah

Hallo Sonja, mit diesen Pflaumen habe ich meine Mutter glücklich gemacht. Sie fragte, ob ich nicht ein Rezept suchen könnte, da sie es verpasst hat, meine Oma danach zu fragen. Also habe ich dieses Rezept ausprobiert. Und die Pflaumen schmecken toll...wie bei meiner Oma:) Danke für das Rezept! liebe Grüße Monika

07.09.2004 21:39
Antworten
monika2

Ich hab vor kurzem mal solche Pflaumen gegessen, die wurden als Süß-Saure-Pflaumen bezeichnet. Die waren echt toll eher süß-sauer eben. So sind die Pflaumen in diesem Rezept wohl auch. Ich hab mir es jedenfalls gespeichert - für den Fall, dass ich im nächsten Jahr mal wieder Pflaumen habe.

25.10.2003 19:10
Antworten