Amrumer Wattwurmtorte


Rezept speichern  Speichern

Eine Torte mit Schwips

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 24.04.2007 7565 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Zitrone(n) - Schale, geriebene
4 m.-große Ei(er)
250 g Mehl
50 g Speisestärke
3 TL, gestr. Backpulver
2 EL Kakaopulver
1 EL Milch

Für die Füllung:

2 Gläser Sauerkirschen je 370 g Abtropfgewicht
2 Pck. Puddingpulver (Vanille)

Für den Belag:

600 ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
4 cl Eierlikör
Fett für das Blech
Semmelbrösel für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für den Rührteig die Butter mit einem Handrührgerät mit einem Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Salz und Zitronenschale unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 1/2 Minute).
Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren.

Gut 2/3 des Teiges auf ein gefettetes, mit Semmelbröseln bestreutes Backblech (38 cm x 28 cm) streichen. Vor den Teig einen mehrfach geknickten Streifen Alufolie legen.

Kakao und Milch unter den Rest des Teiges rühren. Den dunklen Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und etwa 5cm lange "Wattwürmer" auf den hellen Teig spritzen.

Das Backblech für etwa 30 Minuten in den Backofen schieben.

Ober-/Unterhitze: 180-200°C, vorgeheizt
Heißluft: 160-170°C, nicht vorgeheizt
Gas: Stufe 3-4, nicht vorgeheizt

Den Boden auf dem Backblech erkalten lassen.

Für die Füllung die Sauerkirschen auf einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen und 850 ml davon abmessen (evtl. mit Wasser auffüllen). Puddingpulver mit etwas Kirschsaft anrühren. Den übrigen Saft zum Kochen bringen. Von der Kochstelle nehmen, das angerührte Puddingpulver einrühren und aufkochen lassen. Erst dann die Sauerkirschen unterrühren. Die Kirschmasse auf dem Boden verteilen und erkalten lassen.

Für den Belag Sahne mit Sahnesteif schlagen und auf der Sauerkirschmasse verteilen. Mit Hilfe eines Teelöffels leichte Vertiefungen in die Sahne eindrücken. Eierlikör mit Blue Curacao verrühren und in den Sahnevertiefungen verteilen.

Tipp: Anstelle der Sauerkirschen können auch Heidelbeeren (aus dem Glas) verwendet werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

swanprincess

Oh ja, da hast du Recht, das tut mir Leid! Das hab ich wohl übersehen... -.-

26.03.2012 17:11
Antworten
PFink

Hallo, der Kuchen hörte sich so interessant an, das ich ihn einfach nachbacken mußte. Ich habe sogar Verwandschaft auf Amrum und bin selber auch ein Nordlicht. Allerdings hatte ich mich nach den Rezeptzutaten gerichtet und über sehen, das ich ja auch Blue Curacao brauche. Denn das steht erst im Rezepttext. Habe dann versucht, mit blauer Speisefarbe einzufärben. Aber gelb und blau ergibt grün. Beim nächsten mal versuche ich es mit Blue Curacao. LG Petra

25.03.2012 22:25
Antworten
knoedderli

Hier wäre ein Bild mehr als interessant.... LG knoedderli

13.05.2009 11:57
Antworten