Wirsing - Würstchen - Auflauf


Rezept speichern  Speichern

Wirsing mit Würstchen und Stampfkartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 24.04.2007 751 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), geschält und grob gewürfelt
250 g Möhre(n), geschält und und grob gewürfelt
Salz und Pfeffer
800 g Wirsing
4 Zwiebel(n)
2 EL Butter
200 ml Gemüsebrühe
300 ml Milch
Muskat, frisch gerieben
100 g Schlagsahne
75 g Schmelzkäse
300 g Würstchen (Rostbratwürstchen)

Nährwerte pro Portion

kcal
751
Eiweiß
26,04 g
Fett
48,88 g
Kohlenhydr.
48,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kartoffeln und Möhren schälen und grob würfeln, in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Wirsing putzen und in Streifen schneiden. 1 Zwiebel in Würfel schneiden und in einem EL heißer Butter anbraten. Kohl zufügen, salzen, pfeffern und ca. 5 Minuten schmoren. Mit Brühe ablöschen und zugedeckt etwa 8 Minuten garen lassen.

Milch erhitzen. Kartoffeln und Möhren abgießen, Milch zufügen, alles stampfen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Kohl mit Sahne verfeinern und kurz aufkochen. Käse zufügen und schmelzen lassen. Kohl abtropfen, Soße auffangen.

Die Hälfte des Wirsings in eine große Auflaufform geben. Öl erhitzen, Würstchen darin 2-3 Minuten braten. Auf den Wirsing legen, mit dem restlichen Wirsing bedecken, das Püree darauf verteilen. Mit Käsesahne beträufeln.

Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C / Gas: Stufe 3) 35-40 Minuten backen. Die übrigen Zwiebeln in Ringe schneiden, in 1 EL heißer Butter kurz anbraten. Nach 20 Minuten der Backzeit auf den Auflauf streuen und mitbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cookingbeene

Sehr gutes Rezept! Ich empfehle es mit Krakauer.

30.09.2020 17:46
Antworten
lalalalalalala

Hallo, wir waren voll und ganz überzeugt vom Geschmack. Mache ich sicher öfters. Foto ist hochgeladen und 5 ***** Liebe Grüße Elfi

09.11.2019 14:39
Antworten
Liz20

Es schmeckt ausgezeichnet! Ich habe es für mich abgewandelt da ich mich Low Carb ernähre. Habe statt Kartoffeln eine Mischung aus, Kürbis, petersilienwurzel und Karotte genommen und dazu keine Milch sondern eine kleine Menge Creme fraiche (das Gemüse wird mit Milch sonst zu flüssig) ich bin begeistert und freue mich schon auf den Rest heute Abend ;-)

29.01.2019 13:11
Antworten
babylady031

Dieses Essen ist sagenhaft lecker! Wir essen es sehr sehr gerne exakt nach Rezept gekocht und geben daher 5 Sterne!

12.10.2018 13:42
Antworten
eisberg2002

Ich habe es nun mit Weißkohl ausprobiert und es war sehr lecker. So konnte auch der Kohl überzeugen ; ) Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept und die sehr gute Zubereitungsanleitung.

18.02.2018 22:35
Antworten
Wüstensohn

Sehr lecker, und eine tolle Resteverwertung - Schmelzkäse und Kräuterquark konnte ich auch noch unterbringen :-))

20.03.2009 20:46
Antworten
Nofila

Klasse, genau das richtige für die Mehrgenerationen-Familie wie wir. Die Kleinste (halbes Jahr) hat den gestampften Teil genossen, die beiden Grösseren (1 u 2 J.) waren begeistert von den Mini-Rostbratwürstchen und Uroma (86) hat auch kräftig zugelangt und allen hat es geschmeckt. LG Nofila

05.12.2008 12:54
Antworten
Janne226

Ich habe es heute ausprobiert. Habe allerdings statt Zwiebeln nur etwas geriebenen Gouda über das Pürree gestreut. Echt lecker und mal was anderes mit Wirsing - HMMMMMM

22.09.2008 15:03
Antworten
bastima

Hmmm, das war oberlecker!!! LG b.

21.07.2008 13:03
Antworten
soulsangel

Mir hat die variante Kartoffeln & Möhren zu pürrieren sehr gut gefallen. Statt der Rostbratwürstchen habe ich normale Würstchen verwendet, in Scheiben geschnitten und angebraten. Sehr nette Idee, Wirsing mal ganz anders.

13.09.2007 18:33
Antworten