Basisrezepte
Beilage
Brotspeise
Deutschland
einfach
Europa
gekocht
Klöße
Resteverwertung
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Semmelknödel a la brenny

reicht für 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.04.2007



Zutaten

für
15 Semmel(n), altbackene
300 ml Milch, lauwarme
3 Ei(er)
1 Bund Petersilie
n. B. Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Semmeln klein schneiden (geht am besten mit einer Brotmaschine). Mit lauwarmer Milch übergießen und ca. 10 Minuten stehen lassen. Dann die Eier, Petersilie, Salz und Pfeffer dazu und so lange kräftig durchkneten, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Diese Masse noch einmal 10 Minuten stehen lassen.

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Hände befeuchten und aus dem Teig 12 gleich große Knödel drehen. Die Knödel in das nicht mehr kochende Wasser geben und nur noch ziehen lassen (ca. 20 - 25 Minuten). Sobald die Knödel sich drehen, sobald man sie mit einem Kochlöffel berührt, sind sie fertig

Passen als Beilage zum Schweinebraten oder auch zum Gulasch ebenso wie in der Pfanne ausgebraten bzw. einfach nur mit Sauce und Blaukraut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

brenny

Hallo Sprachwerkstatt, merci für den Kommentar, freu mich wenn Dir meine Knödel schmecken egal, welche Form sie haben ;-) Noch viel Spaß beim Knödel drehen LG brenny

24.11.2007 13:33
Antworten
sprachwerkstatt

Ich nochmal. Habe 14 Knödel raus bekommen. Vielleicht habe ich auch kleine Hände?! *grins*

23.11.2007 20:55
Antworten
sprachwerkstatt

Hallo Brenny,habe gestern deine Semmelknödel als Beilage zu einem deftigen Sauerkraut gemacht. Waren echt lecker!!! Mit den nassen Händen Knödel formen und so muss ich noch üben. Da ich es immer zu gut mit Wasser gemeint habe, sind meine Knödel nicht so schön rund wie deine geworden. Bei eher zu trockenen Händen haben sie sich mehr in die Länge gezogen, aber weist du was?: Das war mir so was von schnuppe! Geschmeckt haben sie ganz toll und ich muss ja keinen Wettbewerb damit gewinnen! Sind meine ersten Semmelknödel überhaupt die ich selber gemacht habe. Muss dich loben, Danke fürs Rezept! Wenn ich den "Knödelformbogen" raus habe, melde ich mich wieder. Grüßle Sprachwerkstatt

23.11.2007 20:46
Antworten
brenny

Hallöchen, das Rezept ist für 12 Knödel und die sind so groß, dass sie in zwei Händen gedreht werden ... unsere Semmeln sind bestimmt genauso groß wie woanders ?!? Wer weniger verarbeiten möchte, kann das ja über die Umrechnung weniger Knödel machen ... LG brenny

07.05.2007 19:06
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Brenny, wie klein sind denn Eure Semmeln - ich nehme höchstens 8-9 auf 300 ml Milch & 3 Eier. Stimmen 15 wirklich? LG, Marlali

05.05.2007 15:22
Antworten