Saftiges Osterlamm


Rezept speichern  Speichern

das schwarze Schaf unter der Osterlämmern

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.04.2007



Zutaten

für
120 g Butter, weich
120 g Puderzucker, gesiebt
1 Pkt. Bourbon-Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er), gut verquirlt
120 g Weizenmehl, gute Qualität, gesiebt
½ TL Backpulver
75 g Nuss-Nougat-Creme, je nach Geschmack
Butter, zum Ausstreichen
Mehl, zum Bemehlen der Form
Puderzucker mit Kakao gemischt oder
Zartbitterkuvertüre zum Verzieren
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für "Das schwarze Schaf unter den Osterlämmern" sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben.

Zunächst die Butter (möglichst von guter Qualität, Alpenbutter zum Beispiel) in der Mikrowelle oder im Wasserbad langsam schmelzen und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit eine Osterlammform (ca. 0,7-1l) mit weicher Butter einreiben, zusammensetzen und mit Mehl ausstreuen. Das Mehl gut verteilen und überschüssige Reste sorgfältig ausklopfen. Den Ofen bei Ober-/Unterhitze auf 175 °C vorheizen.

Den gesiebten Puderzucker mit dem Bourbon-Vanillezucker und der Prise Salz vermischen und langsam mit dem Handrührgerät unter die Butter mischen. So lange kräftig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine cremig-weiße Masse entstanden ist. Die beiden Eier zunächst solange verquirlen, bis sie schaumig sind und dann langsam unter die abgekühlte Buttermasse rühren. So lange rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver mischen und esslöffelweise unterrühren. Zum Schluss je nach Geschmack 75 - 100 g Nuss-Nougat-Creme untermischen. Je mehr man nimmt, desto saftiger wird das Lamm, allerdings wird es dann auch süßer - wer es nicht so süß mag, kann dann den Zucker reduzieren (Ich nehme die vollen 100 g und reduziere den Zucker auch nicht, wir mögen es gerne süß).
Sollte der Teig zu fest werden kann man einen Esslöffel Milch unterrühren.

Den Teig bis ungefähr zur Hälfte in die Osterlammform füllen und die Form im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens auf ein Blech stellen. Nach 40 min Backzeit mit einem Holzstäbchen die Konsistenz prüfen. Wenn nichts mehr am Stäbchen kleben bleibt, die Lammform aus dem Ofen nehmen und auf einem Holzbrett stehen lassen.

Nach 20 - 30 min Stehzeit den Überschuss begradigen und das Lämmchen aus der Form lösen.

Je nach Belieben kann man das Lamm nun mit Puderzucker, Puderzucker-Kakao-Gemisch oder dunkler Kuvertüre bestreichen und verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jankors

Superlecker! Vielen Dank! Den Kuchen backe ich sicher nicht nur zu Ostern. Ideal für kleine Backformen oder Muffins!

05.04.2021 16:33
Antworten
henrike_saenger

Habe das Rezept heute ausprobiert - war ganz einfach und ist sehr gut gelungen!

03.04.2021 13:22
Antworten
karin_grillmayer

Hallo! Also ich bin echt keine Meisterbäckerin und es ist wirklich super geworden. Das erste ist innen angeklebt aber das war meine eigene Schuld weil ich's zu wenig ausgepinselt hab. Hier ein Tipp: die Butter nicht nur mit einem Küchentuch verteilen sondern wirklich flüssig machen und auspinseln. Ich hab auch 120g Zucker und 75g Nutella genommen. Fand das nicht zu süß. Sehr lecker :)

03.04.2021 11:31
Antworten
Dal21

Bei der Zubereitung, steht mehl mit Puderzucker mischen. Das soll wohl heißen: Mehl mit Backpulver. Fast hätte ich das Backpulver vergessen, dann wäre wohl nix draus geworden . Endergebnis gibts noch nicht, ist noch im Backofen 😊

01.04.2018 23:08
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Dal21, vielen Dank für den Hinweis, ich habe den Text korrigiert. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

02.04.2018 09:34
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe das Lämmchen gestern gebacken und an meinen Schoko-Nuss-Creme-süchtigen Bruder verschenkt. Ich habe "nur" 75g Schoko-Nuss-Creme genommen und für mich, die es nicht gerne süß mag , war es schon extrem süß und daher nicht mein Geschmack, aber -objektiv gesehen- ist das Lämmchen wirklich sehr gut geworden. Schön locker und saftig. Bei mir hat es jedoch 50 min Backzeit gebraucht. Das Lämmchen ist genau das richtige für Schleckermäuler (wie meinen Bruder)! Daher vielen Dank für das Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

06.04.2012 14:14
Antworten
Chocolatemouse

Hallo moey, ich bin auch sehr begeistert von deinem Rezept. Ich habe zwar bisher nur die Randstücke gekostet, aber die waren schon total lecker und saftig. Ich habe übrigens aus der doppelten Teigmenge problemlos 3 Osterhasen (Backform mit 0,5 l) rausbekommen. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall speichern und die nächste Jahre wiederholen. Ich liebe solche Abwechslungen zum langweiligen trockenen Standardhasen / -lamm. Vielen Dank für das Rezept. Viele Grüße chocolatemouse

21.04.2011 23:27
Antworten
schnuffihof

Hallo, Habe das Rezept ausprobiert ich muss sagen ich war oder bin begeistert!!!!!! Bin mal gespannt wie es ankommt. GLG Moni

21.03.2008 17:50
Antworten
moeyskitchen

Ich muss noch etwas ergänzen: - In der Zutatenauflistung sollte es heissen: 75g - 100g Nuss-Nougat-Creme, je nach Geschmack Kommt in der Beschreibung auch noch mal vor. - Dann muss es natürlich heissen: "Das gesiebte Mehl mit dem BACKPULVER mischen und Esslöffelweise unterrühren." Ich empfehle übrigens Weinsteinbackpulver!

24.01.2008 11:55
Antworten
moeyskitchen

Ich muss was korrigieren: Man sollte die Stäbchenprobe nach 30-35min machen!

09.05.2007 20:07
Antworten