Maultaschen mit Lachsfüllung und Rieslingsauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Schwäbisches Gericht mal anders

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.04.2007 881 kcal



Zutaten

für
400 g Lachsfilet(s)
50 g Weißbrot, 'altbacken' oder Toastbrot ohne Rinde
100 ml Milch
1 Ei(er)
200 g süße Sahne (sehr kalt)
1 TL Butter
1 Schalotte(n)
Fischgewürz
400 g Teig, fertigen Nudelteig
⅛ Liter Wein, Riesling
100 ml Fischfond
¼ Liter Sahne
1 Schalotte(n), gehackt
1 TL Butter
Salz und Pfeffer
Muskat
Eigelb

Nährwerte pro Portion

kcal
881
Eiweiß
37,51 g
Fett
53,06 g
Kohlenhydr.
57,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Lachsfilet ca. 30 Minuten anfrieren lassen.
Die Schalotte schälen, würfeln und in Butter glasig dünsten. Das Weißbrot zerkrümeln und in etwas Milch einweichen. Alle Zutaten kalt stellen.
Den angefrorenen Lachs in kleine Stücke schneiden und mit dem Mixstab zerkleinern. Zwiebel, Weißbrot, Ei, Sahne und die Gewürze mischen und mit dem Mixstab zu einer homogenen Masse verarbeiten. Darauf achten, dass die Masse nicht zu warm wird und gerinnt. Im Kühlschrank kalt stellen.

Den Nudelteig ausrollen bzw. auslegen. Längs in ca. 15 cm breite Teigbahnen schneiden. Bei jeder Teigbahn die Ränder mit Eigelb bestreichen und die Fischfüllung darauf verteilen. Dann Teigbahn in der Länge übereinander klappen, gleichmäßige Stücke abdrücken und durchschneiden. In siedendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen.

Rieslingsauce:
Schalotte in Butter anschwitzen, Riesling, Fischfond, Sahne zugeben und etwas einkochen lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hole1234

Ich war gestern im Restaurant Lachsmaultaschen essen und dachte, das kann ich sicher auch selbst machen. Die Maultaschen schmecken wie im Restaurant! Das Rezept ist der Hammer! Ich habe kein Fischgewürz verwendet, weil ich keins da hatte. Ich habe zwar Fischfonds in die Soße getan - das geht aber sicher auch mit normaler Brühe (wenn der Fonds nicht zu Hand ist). Habe 20 Maultaschen gemacht, werde aber nächstes Mal aus dem fertigen Teig 40 Maultaschen machen - sie sind im Wasser noch größer geworden, als ich dachte. Im Restaurant hab es Spinat dazu, bei mir Brokkoli. Schmeckt beides lecker :) Danke für das tolle Rezept!

18.03.2018 13:16
Antworten
22Alicia11

Also vom Geschmack her sind die Maultaschen super. Aber leider hab ich mir bei 4 Portionen nicht vorgestellt, dass ca. 32 Maultaschen herauskommen wenn man den Teig so schneidet wie angegeben. außerdem würde ich empfehlen den Teig in kleinere Stücke zu schneiden, da die Maultaschen beim Kochen doch sehr aufgehen. Kann man auf meinem Bild ganz gut sehen denke ich. Aber ansonsten sind sie wirklich empfehlenswert.

11.09.2015 14:02
Antworten
motztuete

Total lecker!, Gerne wieder, danke für das gute Rezept. Simple und schnelle Zubereitung, auch ein Tag vorher machbar. war total überrascht. Gab es zu Ostern als Vorspeise. Nudelteig war Fertiger aus dem Kühlregal. Hatte sie nur etwas zu groß gemacht. Ich würde sie das nächste Mal kleiner machen, sonst wird es "zuviel" Fisch auf einmal, mehr mundgerecht wie eine etwas größere Ravioli, sieht optisch auch besser aus. Das Fischgewürz hab ich auch weggelassen, Lachs war intensiv genug. Die Sauce war der Traum. Auch ich habe noch verschiedene Kräuter ihn die Sauce dazugegeben und ziehen lassen und etwas gebunden, danach durch ein Sieb laufen lassen, so ist sie schön zart und sämig. Liebe grüße, Bild folgt

17.04.2015 08:49
Antworten
motztuete

Heute zu Ostern als Vorspeise gemacht! Total einfach! Und recht schnell.... Hat unsere Gäste sehr beeindruckt, ist ja schon was "nicht alltägliches". Das nächste Mal mach ich sie etwas kleiner, eher Ravioli Größe (oder diese Tupper Form zum klappen) sonst ist es einfach zuviel auf einmal für eine Vorspeise. Das Fischgewürz lasse ich das nächste Mal weg, der Lachs war schon intensiv genug. Die Soße hab ich noch mit Salbei und franz. Kräutern abgerundet, einkochen lassen, musste ich noch etwas binden und hab sie zum Schluss durch ein Sieb. Super lecker. Danke!

05.04.2015 20:18
Antworten
skorpion66

Hallo, gerade verputzt... Die Soße mangels Fischfond ohne - dafür mit mehr Wein - aber seeehr lecker!! Dankeschön skorpion66

31.05.2010 19:46
Antworten
doernchen

Hallo Nilibär, Dein Rezept war bei mir die Silvestervorspeise in Form von Ravioli. Einfach köstlich, ist bei meinen Gästen sehr gut angekommen und hochgelobt worden. Unbedingt weiterzuempfehlen. Liebe Grüße und ein glückliches neues Jahr doernchen

02.01.2010 11:48
Antworten
Romanu

Hallo, habe gerade die erste Maultasche aus dem Topf genommen und probiert. War echt super lecker. Hatte auch kein Fischgewürz, aber schmeckt super lecker. Statt fertigem Nudelteig habe ich selbst einen gemacht (400 g Mehl, 4 Eier, 3 TL Wasser und 1 Prise Salz). Danke für das Rezept. Wird sofort in mein Ordner übernommen :-)

12.11.2009 18:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Deine Maultaschen waren gestern der Hauptgang in meinem Menü. Sie waren total lecker und sind bei meinen Gästen sehr gut angekommen. Den Nudelteig habe ich allerdings selber gemacht und die Soße habe ich etwas gestreckt, indem ich mehr Fischfond und Wein genommen habe. Vielen Dank für das leckere Rezept. LG bidiru

26.10.2008 10:13
Antworten
anjahuebler

Hallo Nilibär, deine Maultaschen sind wirklich sehr lecker, hab mich genau an Dein Rezept gehalten, hatte nur kein spezielles Fischgewürz und so hab ich Liebstöckel und Zitronenpeffer und eine Hauch Chili drangegeben. Meine Gäste und ich waren begeistert! Danke für das Rezept.

13.04.2008 18:32
Antworten