Pietras schnelle Dreier - Orangenmarmelade


Rezept speichern  Speichern

Für 3x3 Gläser à 333g oder mehr

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.04.2007



Zutaten

für
3 kg Orange(n), unbehandelte
1 ½ kg Zucker, bevorzugt brauner
3 Tüte/n Gelfix, 3zu1 (Tütchen à 25g)
3 EL Ascorbinsäure oder Zitronensäure
Gewürz(e) oder Spirituose nach Gechmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 20 Minuten
Am Vortag Orangen heiß waschen, den Stielansatz entfernen, ungeschält im Topf knapp mit Wasser bedeckt 90 Min. bei kleiner Hitze köcheln. Herausnehmen, zugedeckt abkühlen lassen.

Am nächsten Tag Orangen vierteln, Kerne entfernen, aufkochen, vom Feuer nehmen und mit dem Zauber- oder Pürierstab gründlich pürieren. Zucker, gründlich vermengt mit Gelierfix, zugeben, 1x sprudelnd aufkochen lassen.
Gelierprobe: 1 TL Marmelade auf Untertasse geben, müsste nach 1-2 Minuten im Kühlschrank von angenehm fester Konsistenz sein. Sonst 1-2 Minuten weiter köcheln, dabei rühren.

Sofort in die vorbereiteten, heiß ausgespülten Twist-Off-Gläser randsauber einfüllen.

Die Menge ergibt eher mehr als die versprochenen 3x3 Gläser à 333 g. Also genügend (oder größere) Gläser bereithalten.

Variation: Wer mag, gibt in die vorbereiteten Twist-Off-Gläser zusätzlich wahlweise:
1 Schuss Orangenlikör, Cognac oder Whisky, 1 Stück Zimtstange oder Vanilleschote (das Mark anderweitig verwenden) einige Kardamomsamen oder Sternanis, 1-3 kleine getrocknete Chilis, grüne oder schwarze Pfefferkörner oder zusätzliche dünne Streifen von Zitronen- oder Orangenschalen (Zesten).

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tweety3113

Hallo Pietra, danke für die schnelle Antwort. Werde das auf jeden Fall ausprobieren. Aysche

12.08.2009 08:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Aysche, am besten ist es, die 3 EL Ascorbin- oder Zitronensäure mit dem Zucker und Gelierfix gründlich zu vermengen. Du kannst aber auch zunächst nur 2 EL nehmen, und, wenn dir die Gelierprobe noch zu süß ist, noch 1 EL vor dem Abfüllen in die heiße Masse einrühren, löst sich schnell auf. Nur das Gelierfix kann, wenn nicht mit Zucker vermengt, Klümpchen geben, dann halt noch mal den Pürierstab reinhalten. Danke für dein Interesse und gutes Gelingen! LGvPietra

11.08.2009 14:33
Antworten
tweety3113

Hallo, das Rezept klingt gut und ich möchte es gerne ausprobieren. Da steht aber "3 EL Zitronensäure". Wann müssen die rein? Entschuldige meine Frage, aber als Neuling will man es doch recht machen. Gruß Aysche

11.08.2009 10:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Che, dank Dir lieb für Kommentar, Sterndl und freu mich auf deine tollen Fotos. LGvPietra

01.03.2009 14:56
Antworten
CheErnestoRafael

Danke Pietra! Ist hervorragend geworden und wenig Arbeit. Mit Bio-Blutorangen, 2 kg gab es 7 Gläser. Foto kommt. Grüß-Ché

21.02.2009 22:06
Antworten
staldi

Danke Pietra! Also das werde ich AUF ALLE FÄLLE ausprobieren (bin nicht der Fan von sooo süßer Marmelade)! Ich freue mich schon auf die Orangen-Zeit! LG staldi

16.10.2007 09:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo staldi, bis auf die Kerne bleibt alles drin, Schale samt der weißen Schicht, dadurch wird die Marmelade schön herb. Natürlich wasche ich die unbehandelten Früchte gründlichst vor dem Kochen und entferne den Stiel(-ansatz). Der Pürierstab püriert auch die dann weichen Schalen zu dem Mus, das Du auf den Fotos siehst. Liebe Grüßle von Pietra

15.10.2007 23:17
Antworten
staldi

Hallo Pietra! Sorry, wenn ich blöd frage :-() Am nächsten Tag viertel ich also die Orangen, entferne die Kerne und ... dann? Koche alles auf? Und die Schale? Bleibt die dran? Oder wird die vorher entfern? LG staldi

15.10.2007 17:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, nach dem gleichen Rezept habe ich auch Mandarinen-Marmelade gemacht, als ich wunderschöne unbehandelte 3 kg mit Blättern dran und dicker, grober Haut im Angebot gekauft hatte, die sich innen als ziemlich strohig entpuppten. Nach 6 Wochen Lagerung ist sie jetzt so gut, dass ich bedauere, nicht mehr gemacht zu haben. Ich habe das aktuelle Glas fotografiert - das dicke, bauchige ist's. LG, Pietra

15.06.2007 23:17
Antworten