Katzagschroi


Rezept speichern  Speichern

Katzengeschei auf Hochdeutsch, beliebtes Vespergericht im Schwabenländle

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.04.2007 578 kcal



Zutaten

für
600 g Suppenfleisch, gekochtes, kaltes (Rindfleisch)
2 m.-große Zwiebel(n)
2 EL Butter
4 Ei(er)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
578
Eiweiß
36,16 g
Fett
47,04 g
Kohlenhydr.
3,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Suppenfleisch und geschälte Zwiebeln in feine Streifen schneiden, in Butter anbraten, pfeffern und salzen.
Eier verquirlen und würzen und über das Zwiebelfleisch gießen, langsam rühren, bis die Eier gestockt sind.

Dazu am besten Blattsalate.

Varianten: mit Paprikastreifen oder Mischpilzen, aber am besten ist immer noch das Original.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tinager

Danke für die klasse Idee. Hatte noch gekochte Wade übrig. Und den Rest Bouillon -Kartoffeln habe ich auch dazu. Sehr lecker! Mein Mann (gebürtiger Schwabe) kannte das gar nicht und fand's super. Bild ist unterwegs.

12.10.2020 13:43
Antworten
Örnsn

Hallo Hatte noch von einer gegrillten hohen Rippe etwas Fleisch übrig und suchte nach einem Rezept um das Fleisch mal anderst zu verwerten als in der übrig gebliebenen Soße zu erwärmen und fand dann dieses "Katzagschroi" :-) Rezept . Da es uns sehr gut geschmeckt hat , gebe ich gerne **** Danke für das Rezept ! Gruß Werner

12.07.2016 14:36
Antworten
danino

Hallo, Das ist richtig richtig lecker!!! Hier im Norden kennt man das wohl kaum, das Rezept fand ich so spannend, dass ich es unbedingt nachkochen musste! Es ist noch etwas für morgen übrig ;) ..... hhhhhhmmmm Liebe Grüße danino

22.03.2014 17:28
Antworten
schwobamädle

Hallo! Bisher kam ich noch nicht in die Verlegenheit, dieses schöne ur-schwäbische Reste-Essen auszuprobieren, da es bei uns kaum Reste gibt, aber nun war endlich mal genug Rindfleisch übrig, dass ich daraus Katzagschroi machen konnte. Es war sehr lecker, vor allem meine Kinder als Fleisch- und Eierliebhaber waren begeistert. Und keine Angst, die Katzen mussten nicht schreien ;-), es war so viel Fleisch da, dass sie auch ihren Anteil bekamen :-). Liebe Grüßle vom schwobamädle

03.01.2013 13:20
Antworten
claudia15

Hallo, ich kenne dieses leckere, schnelle Gericht aus meiner Kindheit. Danke, dass es hier steht. Das muß ich in der nächsten Zeit unbedingt mal wieder machen. LG Claudia

07.08.2011 01:49
Antworten