Backen
Konfiserie
Resteverwertung
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Baiser von drei Eiweiß

glutenfrei + milchfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.04.2007



Zutaten

für
3 Eiweiß
1 Prise(n) Salz
100 g Rohrzucker
1 Msp. Vanille - Pulver (Bourbon)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Eiweiße mit einer Prise Salz weiß schlagen lassen, dann den Zucker, mit Vanille gemischt, langsam einrieseln und steif schlagen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, je nach dem wofür man den Baiser verwenden will, mit 2 Esslöffel den steifen Eischnee als Häufchen setzen oder formen.
Im Backofen bei ca. 80°C Umluft, bei geschlossener Tür, oder bei Ober- + Unterhitze, einen Holzlöffel zwischen obere Tür + Rahmen stecken, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann, ein paar Stunden trocknen.
Eigenes Rezept

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hannah-2405

Hallöchen 😊 Ich finde das Rezept klasse und habe gerade Häschen 🐰 für Ostern gespritzt. Kann es kaum erwarten zu naschen ☺️

13.04.2019 14:51
Antworten
fishbone_lara

Mein Backofen funktioniert nur bei geschlossener Tür, klappt das trotzdem?

27.01.2019 17:06
Antworten
Vaki80

Sehr lecker. Ich habe 2 Eiweiß und etwa 4 TL Honig genommen. Der Honig kam rein als das Eiweiß schon steif war. Dann bei 100 Grad Ober- und Unterhitze ausbacken. Ich denke es waren zwischen 60 und 90 Minuten. Auskühlen lassen, dann werden sie fest und luftdicht lagern. Nach einer Weile wurden die nämlich wieder etwas klebrig. Köstlich. Danke für die Inspiration.

25.11.2018 19:39
Antworten
XFAX

Das Rezept ist nicht gut, bei mir werden sie schon das 5.Mal nichts.

13.01.2018 16:17
Antworten
balsamicoalt

Tolles Rezept zur Verwertung von übrig gebliebenem Eiweiß. Ich hatte fünf Stück davon. Die Baisers habe ich mit zwei Löffeln in Muffinförmchen gegeben. Beim Kinderfest gingen die ab wie warme Semmeln!!! Allerdings braucht man beim Trocknen Durchhaltevermögen.

06.06.2017 15:32
Antworten
Marnania

Ich hatte auch 3 Eiweiß übrig und kann nur sagen: Super lecker. Die sind zwar noch im Backofen, aber ich habe schon genascht. Die erinnern mich an die, die mir meine Ma immer aus der Bäckerei mitgebracht hat. Super lecker. Wie lange kann man die wohl aufbewahren??

17.03.2010 20:24
Antworten
Hans60

Hallo Marnania ist eine gute Frage, bei mir waren diese meist schon am nächsten Tag, verarbeitet oder am übernächsten Tag, aufgegessen, so nebenbei... ich würde es nicht so lange aufbewahren, je nach Lagerung, können diese ihre Knackigkeit verlieren und weich werden. Mit freundlichen Grüßen Hans

18.03.2010 07:43
Antworten
elsehans

Wenn Du die Baiser`s in einer Papiertüte im Schrank aufbewahrst halten die sehr lange . Ich nehme einfach eine Brötchentüte und lege diese im Küchenschrank an eine Stelle wo kein Kochdunst oder so hinkommt .

08.02.2014 09:43
Antworten
Antado

Ist zwar schon ein Weilchen her, aber vielleicht interessierts noch wen anders :P In meiner Kindheit haben wir das Baiser zusätzlich noch mit Lebensmittelfarbe eingefärbt, mit Zuckerperlen verziert, an den Christbaum gehängt und die Weihnachtszeit über davon genascht. Also noch Wochen nachdem wir den Baiser gemacht haben ;)

31.03.2015 09:53
Antworten
Parsley

Eine sagenhafte Gaumenfreude! Hatte drei Eiweiss übrig und habe zum ersten Mal Baisers gemacht. Ich war positivst überrascht. Danke für das Rezept!

18.02.2009 22:36
Antworten