Fleisch
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Italien
Europa
Auflauf
Pasta
Schwein
Käse
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Lasagne

wie beim Italiener

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
bei 3.502 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.04.2007 1122 kcal



Zutaten

für

Für die Fleischsauce:

Olivenöl
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Bund Petersilie oder TK
1 EL Tomatenmark
1 Dose Tomate(n), geschälte (800 g)
etwas Rotwein

Für die Béchamelsauce:

½ Liter Milch
30 g Butter
40 g Mehl
Salz und Pfeffer
Zitronensaft
Muskat

Außerdem:

300 g Lasagneplatte(n)
n. B. Käse, gerieben
Butterflöckchen

Nährwerte pro Portion

kcal
1122
Eiweiß
41,75 g
Fett
54,58 g
Kohlenhydr.
66,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Ragú Bolognese:
In einem Topf das Olivenöl erhitzen, das Hackfleisch darin rundherum anbraten und die gehackten Zwiebeln und die gehackte Petersilie dazugeben. Knoblauch in feinen Scheiben und Tomatenmark dazu rühren und mitbraten. Mit den Dosentomaten aufgießen, salzen und pfeffern. Rotwein nach Belieben beifügen. Das Ragú mindestens eine halbe Stunde lang bei geöffnetem Topf einkochen lassen.

Béchamelsauce:
Butter in einem kleinen Topf schmelzen und das Mehl mit dem Schneebesen unterrühren und hellgelb anschwitzen. Die Milch dazugießen und die Sauce glatt rühren. Wer zu langsam gerührt hat und Klümpchen in der Sauce findet, kann die Sauce durch ein feines Haarsieb passieren und dann weiterkochen lassen. Die Sauce sollte fast eine halbe Stunde lang auf kleiner Flamme köcheln, damit sie den Mehlgeschmack verliert. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft sowie etwas Muskatnuss abschmecken.

Zubereitung der Lasagne:
In einer gebutterten, feuerfesten Form etwas Ragú Bolognese verteilen, eine Schicht Lasagneplatten darauf legen, die Nudelschicht wieder mit Ragú und dann mit einer Schicht Béchamel bedecken.
Anschließend wieder eine Schicht Nudeln, Ragú und Béchamel. So Schicht für Schicht die Form füllen.
Die letzte Schicht sollte die Béchamelsauce bilden. Dick mit geriebenem Käse bestreuen und Butterflöckchen darauf setzen.
Die Lasagne bei 180 °C Umluft ca. 30 - 40 Minuten backen, bis die Kruste goldbraun ist.

Tipp:
Die Lasagne kann man auch gut einen Tag vorher vorbereiten und im Kühlschrank ziehen lassen.

Als Vorspeise empfehle ich Honigmelone mit Parmaschinken und als Nachspeise einen Beerenmix an Quark-Joghurt-Sahne-Creme mit brauner Zuckerkruste.

Pro Portion 1122 Kcal

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

VK1993

super lecker! Aufgrund von einer Tomatenunverträglichkeit wurde die Bolognese mit Ajvar gekocht! Die Lasagneplatten haben wir aus Dinkelmehl selbst gemacht. Eine etwas andere Lasagne aber trotzdem köstlich!

27.05.2020 13:21
Antworten
laura_rivera

Hallo zusammen, erstmal vielen lieben Dank für das super leckere Rezept, von dem jeder begeistert ist! Ich habe aber eine Frage: Bei mir reicht die Soße für das Hackfleisch einfach nicht aus. Damit kann ich höchstens 2 Lasangeplatten verteilen, auch wenn ich alles nach Rezept mache. Ich frage mich, was ich falsch mache uns, ob vielleicht schön mal jemand dieses Problem hatte. Oder ist meine Form zu groß? 🤔 Wäre dankbar um Tipps.

26.05.2020 18:44
Antworten
MonCherie82

Mein Sohn hat sich zur Abwechslung mal Lasagne gewünscht. Sehr lecker nach diesem Rezept und es wurde sogar ordentlich Nachschlag gefordert. Soll ich nun öfters mal machen :-) Vielen dank für das Rezept

24.05.2020 18:54
Antworten
jeannette145

Ich habe dieses Rezept schon ein paar Mal ausprobiert und es war immer lecker.

24.05.2020 12:25
Antworten
Jaessyie

Ich gebe immer 1(-2) TL Zucker sowie 1-2 TL Brühepulver zu dem Ragout. Falls es dann noch zu säuerlich ist, gebe ich ganz zum Schluss noch einen EL Creme Fraiche oder Schmand hinzu. Klappt eigentlich ganz gut und alle sind begeistert :)

27.05.2020 16:18
Antworten
Iris3005

Diese Rezept ist einfach spitze! Ich habe in die Bechamelsauce noch frisch geriebenen Parmesan gegeben außerdem die Butterflöckchen durch ganz dünne Parmesanscheiben (mit dem Kartoffelschäler abgeschabt) ersetzt. Dazu ein schönes Glas Rotwein... Mein Freund war begeistert.

20.08.2007 10:07
Antworten
ClaudiaL

Das ist meine perfekte Lasagne. Ich habe mir hier wirklich die Mühe gemacht und jedes Lasagne Rezept angeschaut. Ich war auf der Suche nach der ganz klassischen Lasagne, wie ich sie von meiner Mama kannte. Und ich muss wirklich sagen, dieses Rezept kam dem am allernächsten. Es ist super lecker und super saftig! Das einzige was ich verändert habe: Ich habe 2 Dosen Tomaten für die Sauce verwendet und ich gebe in die Bechamelsauce noch ein bis zwei händevoll geriebenen Käse. Außerdem verteile ich auf jeder Schicht Bechamelsauce auch noch geriebenen Käse. Aber das ist Geschmackssache. Ein wirklich wunderbares Rezept! lg Claudia

12.06.2007 11:42
Antworten
pumakatze1000

Vielen Dank für das hervorragende Rezept..habe auch schon gefühlte 100 Stck ausprobiert :) ich habe nichts verändert, wollte es einfach so probieren und es ist himmlisch geworden wir könnten uns da reinsetzen, wer geht noch zum Italiener ???? Für Lasagne wir nicht mehr :-)

23.03.2014 16:01
Antworten
hexe107810

Das freut mich, Claudia. Vielen lieben Dank für dein Lob! Ja 2 kleine Dosen Tomaten oder 1 große. Zu der Zeit als ich das Rezept erfasst habe, gab es standardmäßig noch die großen 800 ml Dosen.

09.03.2018 06:07
Antworten
laila_moon

Danke für das tolle Rezept.Ich hätte gerne auch das Rezept für den Nachtisch. Das klingt nämlichen echt lecker :-)

05.03.2020 20:06
Antworten