Sataras


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. normal 08.08.2002



Zutaten

für
250 g Rindfleisch
250 g Schweinefleisch
250 g Lamm (Hammelfleisch)
5 EL Öl
3 Zwiebel(n)
2 Knoblauch
1 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), gelb
1 Paprikaschote(n), grün
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
Salz
Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
250 ml Wasser
250 g Tomate(n)
125 ml saure Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Fleisch in gulaschgroße Würfel schneiden. Dann die Würfel portionsweise in einem Topf mit heißen Öl kräftig anbraten. Danach Fleisch herausnehmen und warm stellen.
Nun die gehackten Zwiebeln, Knoblauch und die in Streifen geschnittenen Paprikaschoten in die Pfanne geben und leicht dünsten. Nun das Fleisch wieder in den Topf zurückgeben, gut würzen, und danach das Wasser angießen. Zugedeckt ca. 40 Minuten schmoren.

Die Tomaten häuten, vierteln und nach Wunsch entkernen. In den Topf geben und das Ganze weitere 15 Minuten garen. Während der letzten Minuten die Flüssigkeit einkochen lassen.
Abschmecken, saure Sahne einrühren und mit körnig gekochtem Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

meerjungfrau

Hallo, irgendwie nervt die "Original"-Diskussion bei CK immer etwas, jeder Deutsche macht typisch deutsche Speisen doch auch etwas anders. Ich habe gestern im jugosl. Restaurant Sataras gegessen - da war viel Schweinefleisch drin. Allerdings kamen da auch Eier dran. Dort war es sehr lecker. Werde dieses Rezept mal testen. LG -meerjungfrau-

14.01.2009 14:45
Antworten
judith

Hallo Leute, ich kenne das Rezept leider nur so; daher habe ich es auch in dieser Variante veröffentlicht. Wahrscheinlich gibt es aber - je nach Region und Familie - viele verschiedene individuelle Varianten dieses Gericht. Viele Grüße Judith

14.06.2006 09:44
Antworten
titan970

Hallo, stimmt. Sataras wird ohne Fleisch und ohne saure Sahne gemacht. In Sataras kommt nur gebratenes Gemüse rein. Gruß

13.06.2006 15:29
Antworten
tina2803

Hi. Klingt lecker. Aber ich kenne Sataras auch anders. Mein Papa hat den immer ohne Fleisch und ohne saure Sahne gemacht und zum Schluß 2-3 Eier rein. Schmeckt auch ganz lecker. Gruß tina

21.09.2005 17:23
Antworten
Ecks

Hallo Rosi wenn das Rezept so nicht original ist , dann gib doch das richtige hier ein! Liebe Grüße Ecks

24.08.2005 17:47
Antworten
Rosis123

Hallo Judit, ich schon wieder. Weiss nicht wer dir die Recepte gibt aber leider die Zutaten stimmen nicht. Habe schon parr Recepte von dir gelesen und mus leider feststellen das es kein Recept ORIGINAL ist. L.G. Rosi

04.05.2005 08:37
Antworten
JIrousch

Das wird Nachgekocht war früher immer mein Lieblingsessen wenn wir zum Juguslaven gegangen sind. Leider gibt es den hier nicht mehr. Heike

11.02.2005 14:03
Antworten
S.B. 5

das scheint mir,so was aehnliches,wie muckalica,zu sein. ist sehr lekka. gruss SABO!!

25.01.2004 06:05
Antworten