Wildgeschnetzeltes mit Wildreis und Wirsing


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 20.04.2007



Zutaten

für
300 ml Fleischbrühe
100 g Wildreis
600 g Rehschnitzel oder Hirschschnitzel
400 g Wirsing
200 g Karotte(n)
2 EL Öl
1 EL Zucker
2 EL Essig
100 ml Weißwein, trockener
150 g Hüttenkäse
Salz und Pfeffer, schwarzer
1 TL Kümmel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Brühe in einem Topf aufkochen. Den Reis dazugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 20 Minuten ausquellen lassen.

Inzwischen das Fleisch in Streifen schneiden. Den Wirsing putzen, waschen und vierteln. Den Strunk herausschneiden, die Viertel zerkleinern, dabei zu dicke Blattrippen entfernen. Die Karotten putzen, schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Karotten und Wirsing etwa 5 Minuten darin dünsten und wieder herausnehmen. Dann die Fleischstreifen dazugeben, kräftig anbraten und wieder herausnehmen.

Den Zucker in den Bratfond geben und so lange darin erhitzen, bis er karamellisiert. Dann mit Essig und Wein ablöschen. Die Sauce so lange köcheln lassen, bis sich der karamellisierte Zucker aufgelöst hat.

Das Fleisch zusammen mit dem Hüttenkäse und dem Gemüse hinzufügen. Alles mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Zuletzt den gekochten Reis zufügen. Alles gut vermischen, aufkochen lassen und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goldenes_Kochbuch

ich fand es sehr lecker. hatte leider kein Wild da aber es schmeckt auch mit Schwein sehr gut

16.11.2016 10:30
Antworten
dsara

Hallo! Da ich für mein gekauftes Hirschschnitzelfleisch ein Rezept gesucht habe, habe ich heute dieses Rezept ausprobiert - allerdings etwas verwandelt. Ich hatte nur 400 g Fleisch. Da ich in Österreich bis jetzt immer nur Kohl und nie Wirsing gesehen habe, habe ich ganz einfach Kohl genommen und dafür den ganzen. Mir war schon klar, daß es dann halt mehr Kohl ist, aber ich habe mir gedacht, daß das schon ok ist. Dafür habe ich dann mehr Öl genommen und das Gemüse länger gebraten. Ich habe auch 200 g Cottage Cheese genommen (ich hoffe, daß das Hüttenkäse ist). Und schließlich auch 2 TL Kümmel. Es hat sich aber herausgestellt, daß mein Mann Kohl nicht mag. Er hat aber gesagt, wenn ich Kohl wieder machen mag, dann dieses Rezept. Und er hat gesagt, ich soll es einmal mit Wirsing ausprobieren. 'mal sehen, ob ich den irgendwo bekomme. Leider hat's meinen Kindern nicht so besonders geschmeckt. Aber mir hat's super geschmeckt! Schöne Grüße

29.09.2008 21:02
Antworten