Tomatensuppe mit Orangensaft


Rezept speichern  Speichern

schnell und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 19.04.2007



Zutaten

für
2 Dose/n Tomate(n)
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Öl
¾ Liter Gemüsebrühe
¼ Liter Orangensaft
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Knoblauch und die Zwiebel schälen und ganz fein würfeln. Im Öl anbraten. Tomaten und die Brühe dazu geben. Das Ganze muss aufkochen und ca. 15 Minuten weiter köcheln. Alles mit dem Pürierstab mixen.

Nach ca. 15 Minuten gibt man den Orangensaft hinzu, rührt ihn unter und schmeckt das Süppchen dann mit Salz, Pfeffer und Zucker ab.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Gelöschter Nutzer, die Tomatensuppe war hervorragend, mit dem Orangensaft tolle Kombination. Liebe Grüße Diana

26.04.2021 17:35
Antworten
monika56pension

Statt Zucker habe ich Reissirup verwendet und kurz vor dem Servieren etwas Kokosmilch untergerührt, was den Geschmack etwas gemildert (nicht ausgeflockt) und so auch vom Enkelchen gegessen wurde. Mit etwas Kresse verziert sah die Suppe lecker aus und schmeckte auch so.

05.07.2016 13:31
Antworten
-salsera-

Hmmmm, lecker!! Immer ein Bringer, wenn man Gäste hat! Die Kombination Tomaten und Orangen ist einfach genial. Wenn man dem Ganzen noch einen exotischeren Touch geben will: Ich gebe, inspiriert von Tim Mälzer, beim Anschwitzen der Zwiebel immer eine Prise (oder 1 TL, je nach Geschmack) Kardamom-Pulver sowie etwas Chili hinzu, und zum Schluß wird das Ganze noch mit Sahne verfeinert! :) Das süß-scharfe Aroma ist ein Traum! Außerdem: mit restlicher Sahne (schaumig geschlagen) kann man dann superhübsche Deko-Kleckse in die Suppe zaubern (einen Löffel schaumige Sahne in die Mitte, dann mit einem Löffelstiel ein Muster daraus ziehen). Lecker auch dazu als "Einlage": in Knoblauch und Kräutern gegrillte Scampi! LG Sonja

18.03.2010 17:38
Antworten
rotfrau-mahlzahn

Ein sehr schönes Rezept :) Ich finde etwas weniger O-Saft und ein wenig Chilli sind lecker daran. Vielen Dank dafür Gruß C.

21.05.2009 11:46
Antworten
Ihmchen2641985

Oooh, ich seh grad, ich hab beide Male die Prise Zucker vergessen (Hab dafür noch paar frische Kräuter dabei getan, denke, das macht den Kohl dann auch nicht mehr fett^^)

09.12.2007 21:05
Antworten
Ihmchen2641985

Hmm, eigentlich hab ich oben 4 Sterne gegeben bei 'Rezept bewerten', weil... Sehr Lecker, supereinfach herzustellen, schnell gemacht und man hat das meiste im Haus :) Hab die Suppe zweimal bis jetzt gekocht (gestern und heute ^^) und beim ersten Mal hab ich genau die Mengen an Brühe und O-Saft genommen und mein Freund (der O-Saft liebt) fand es ein wenig viel an Saft, und ich (die O-Saft nicht so mag) fand die Menge eingentlich in Ordnung . Aber lecker war die Suppe trotzdem für uns beide! Ach ja, und ich hab 1 große Dose (ca. 800ml glaub ich) Tomaten genommen, denke mal, das die kleinen gemeint sind mit 2. Also, ich fand's auf jeden Fall ausreichend mit der Menge. Hab heute dann mal 1L Brühe genommen, und nur die Hälfte des O-Saftes (Ohne O-Saft schmeckt es auch, aber der Saft gibt nochmal das gewisse etwas ;) ) und es war sehr sehr sehr lecker. Werd glaub ich nächste Mal noch etwas Sahne unterrühren, dann haben wir eine Tomaten Creme Suppe ;) Wobei ich glaub, dass ich die dann ohne O-Saft machen sollte, könnte das evtl. wegen der Säure im Saft ausflocken? Kann mir das jmd. sagen? Also, vielen Dank nochmal für dieses Leckere, einfache und vor allem Tütenlose Rezept, ich wusste garnicht, wie einfach das sein kann!

09.12.2007 21:02
Antworten
evlys

Kurz und bündig: schmeckt gut schnell zu kochen passt auch lauwarm an heißen Sommertagen mit etwas Baguette als kleines Abendessen. Grüße Evlys

25.07.2007 14:15
Antworten