Gemüse
Hauptspeise
Fisch
Braten
Paleo
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Skrei - Loin natur mit Fenchel und Schmortomaten

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 17.04.2007 388 kcal



Zutaten

für
500 g Fischfilet(s), (Skreifilet, vorderes Stück)
4 kleine Tomate(n) (Strauchtomaten)
1 Knolle/n Fenchel, mit Grün
Olivenöl
2 Zweig/e Thymian
2 Zweig/e Rosmarin
3 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
388
Eiweiß
48,26 g
Fett
16,86 g
Kohlenhydr.
8,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Tomaten mit 2 EL Olivenöl und einer angedrückten Knoblauchzehe in eine Stielkasserolle geben. Etwa 15-20 Minuten bei geschlossenem Topf und geringer Hitze schmoren.

Fenchelknolle in Scheiben schneiden und in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl bei geringer Hitze 15-20 Minuten braten. Dabei einmal wenden. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Das Loin ist das leckerste Stück eines Fischfilets. Es befindet sich oberhalb der Mittellinie, ist das dickste Stück und praktisch grätenfrei. Um es zu erhalten, wird das Filet knapp oberhalb der Mittellinie durchgeschnitten. Dadurch werden die großen Gräten, die sich in diesem Bereich befinden, gleich mit entfernt. Knapp unterhalb dieser Grätenreihe wird das Fleisch wieder durchtrennt, so dass auch der dünne Bauchlappen von Gräten befreit ist.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und zunächst das Loin auf der Hautseite scharf anbraten. Thymian-, Rosmarinzweige und angedrückte Knoblauchzehen dazu legen. Nach einer Minute Hitze auf die Hälfte herunterstellen und weitere 3-5 Minuten (je nach Dicke des Loins) braten, dann wenden. Jetzt erst den Bauchlappen mit in die Pfanne geben, denn er ist sehr viel schneller gar. Er wird bereits nach ca. 2 Minuten gewendet. Das Loin benötigt nach dem Wenden nochmals 3-5 Minuten. Man kann den Garprozess an diesem dicken Fleischstück seitlich sehr gut verfolgen. Wenn das Glasige weiß wird, ist der Fisch gar. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Loin und Bauchlappenstücke zusammen mit Fenchel und Tomaten auf Tellern anrichten.

Als Sauce dient die Flüssigkeit, die sich beim Schmoren der Tomaten gebildet hat. Dieses Olivenöl-Tomatensaft-Gemisch mit einem Schneebesen aufschlagen und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Knoblauchzehe wird entfernt.
Dazu passt Wildreis sehr gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, Skrei und Fenchelgemüse passen einfach perfekt zusammen, dazu noch die kleinen geschmorten Tomaten, sehr lecker. Die Garzeit passte bei meinem Fisch genau, das Gemüse war noch etwas bissfest; auf weitere Beilagen konnte ich gut verzichten. LG von Sterneköchin2011

26.02.2020 12:54
Antworten
Suppenkasperlinchen

Lieber Fünfsternekoch, Chapeau!🎩 So lecker ist mir dieser Fisch bisher nicht gelungen. Auch die Optik stimmte dank deiner Anregung. Statt Fenchel gab es Spitzkohl. Dieses Rezept landet ganz oben in meiner Sammlung. Vielen Dank😊

16.02.2020 14:22
Antworten
Polyhymnia99

Perfektissimo! Sehr fein. Hätte gar nicht gedacht, dass Rosmarin, Thymian und Knoblauch so gut mit dem feinen Skrei harmonieren. Danke für dieses wunderbare Rezept.

02.03.2019 17:51
Antworten
Icecat79

Moin, wir haben das erste Mal Skrei gemacht und haben dieses Rezept gefunden. Es war super lecker, der Fenchel passt wirklich prima. Nur haben wir mehr Kirschtomaten genommen, weil wir die eh gern essen. Das wird es sicher öfter mal geben! LG, Katja

29.01.2019 09:01
Antworten
Koch232

Hallo, Ich hab heute zum ersten Mal Skrei gehabt, er schmeckt toll und das Rezept ist der Hammer. Leider war es uns zuwenig Gemüse, aber dafür kann das Rezept ja nix. LG Sabine

05.02.2018 18:58
Antworten
kurare

Hallo Schrat, ich habe gestern zufällig Skrei bekommen und ihn heute nach Deinem Rezept verarbeitet. Hat super geschmeckt und wird wiederholt. Natürlich 5*****. LG von kurare

30.01.2014 14:28
Antworten
Delfina36

Wie immer ein perfektes Gericht. LG Delfina

20.01.2014 18:24
Antworten
sorci_rives

Exzellente Art der Zubereitungsempfehlung! Anstelle der Tomaten habe ich Salicorne genommen. Dazu Safran-KaPü. Schade, dass man bei uns solchen Fisch so selten bekommt. DANKE Schrat!

17.03.2013 16:59
Antworten
Clementin

Das war so oberlecker! Die Tomaten brauchten allerdings bei mir keinerlei Öl, dafür hat der Fenchel noch 2 Knoblauchzehen und einen Schuss Weißwein bekommen. Super, absolut fein und auch noch diättauglich! Und ganz schnell fertig. Habe übrigens Ebly dazu gemacht, war sehr lecker!

06.03.2012 19:22
Antworten
Tickerix

Ein wirklich gelungenes Rezept. Nach dem Servieren habe ich festgestellt, dass ich ganz vergessen hatte, den Fisch zu salzen und zu pfeffern, aber der Fenchel ist so aromatisch, dass es keinem aufgefallen ist - zumal der Skrei selbst einen wunderbaren Eigengeschmack hat. Die Sauce habe ich mit ein wenig eiskalter Butter aufgeschlagen und mit dem Fisch noch Riesengarnelen kurz mit in der Pfanne gehabt (mehr zur Deko). Bei mir brauchte der Fisch - auch an den dicksten Stellen - von jeder Seite nur 2 - 3 Minuten, sonst wäre er zerfallen. Vielen Dank für das tolle Rezept - Bild(er) kommen.

01.03.2012 11:13
Antworten