Kalbsbraten mit Rosmarin


Rezept speichern  Speichern

Arrosto di vitello al rosmarino

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.04.2007



Zutaten

für
500 g Kalbsschulter
3 EL Butter
6 EL Olivenöl
2 Zweig/e Rosmarin
2 Zweig/e Salbei
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
Marsala oder Cream Sherry
10 g Butter, eiskalt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch salzen, pfeffern und in der Öl-Butter-Mischung auf allen Seiten scharf anbraten. Dann die Kräuter zugeben und alles zugedeckt bei schwachem Feuer 2 Stunden leise schmoren, dabei das Fleisch gelegentlich wenden. Das Fleisch herausnehmen und unter Alufolie entspannen lassen.

Die Sauce einkochen lassen, evtl. mit etwas Butter binden, mit Marsala und mit Pfeffer abschmecken. Fleisch in dünne Scheiben schneiden und auf vorgewärmten Tellern mit der Sauce anrichten.

Dazu frisches Ciabatta und Tomatensalat reichen. Ein leichter Rotwein passt gut dazu, denn die Sauce ist dunkel und klar.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elsabe

Das Fleisch ist superzart geworden und hat lecker geschmeckt. Es gab dazu Salzkartoffeln und Zucchinigemüse.

07.10.2019 17:13
Antworten
ginamai

Hatte zwar kein Salbei da, hab etwas Zwiebel und Karotte dazu gegeben. War butterweich und hat super geschmeckt. Bei uns gab es Champignons und Salzkartoffeln dazu. Bild ist unterwegs.

02.10.2019 10:44
Antworten
Vollweib7

Hallo SteffyPeter! ich habe nach einem schnellen und unkomplizierten Rezept gesucht , da ich noch eine , allerdings "Kalbshüfte" im TK hatte! ich habe mich für dieses rezept entschieden, da ich ein absoluter Butterfan bin und es ausprobiert! ich muss sagen, beim anbraten kam mir schon ein genialer Duft entgegen, den ich nicht beschreiben kann, man muss ihn erleben! Allerdings hatte ich kein Olivenöl, ich habe Rapsöl genommen. Auch hatte ich keine Rosmarinzweige, ich habe gemahlenes Rosmarin aus dem Supermarkt zuhause gehabt, das schmeckt auch!Marsala kenne ich nicht, also weggelassen! das Ergebnis ist wahrhaftig gut! Es steht jetzt auf dem herd und duftet! Ich freue mich schon sehr auf das Ergebnis! Hab noch eine kleine Zwiebel mit angebraten! Ich bedanke mich sehr für dieses tolle Rezept!

19.12.2015 20:25
Antworten
knoppii

Das Fleisch ist wirklich großartig, sehr schön!

24.01.2011 19:03
Antworten
SteffyPeter

Bei uns hat das Mengenverhältnis gut gepasst und das Ergebnis war sehr überzeugend.

25.01.2011 17:56
Antworten
knoppii

Mir kommen die Angaben für das Olivenröl und die Butter sehr viel vor. Ich hab nix gegen Fett, aber wenn man einen ganz kleinen Topf/Bräter nimmt, dürfte das Fleisch ja fast zur Hälfte in der Butter/Öl-Mischung liegen ... ?!

24.01.2011 15:43
Antworten
SteffyPeter

Hallo Judith, nein es wird keine Flüssigkeiten zugegeben. Der Topf muss nur sehr stabil sein (Gusseisen etwa), nur unwesentlich größer als das Fleischstück, der Deckel muss gut schließen und auch geschlossen bleiben, die Temperatur sehr niedrig nach dem Anbraten. Die Flüssigkeit die aufsteigt, tropft wieder auf das Fleisch und hält es saftig. Probier es aus - LG SteffyPeter

02.09.2008 09:41
Antworten
Judith2108

Hallo Steffy, ich würde dein Rezept gerne ausprobieren, habe aber noch eine Frage. Giesst du zum Schmoren gar keine Flüssigkeit dazu? Frage mich, wie du sonst an die Soße kommst. Viele Grüße Judith

31.08.2008 16:07
Antworten