Salat aus Ofentomaten und gegrilltem Ziegenkäse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 17.04.2007 340 kcal



Zutaten

für
8 Tomate(n) (Eiertomaten)
6 Zweig/e Lavendel (Lavendel, Thymian und Rosmarin)
1 TL Anis
1 TL Salz
1 TL Zucker
Pfeffer
6 EL Olivenöl
1 TL Honig
1 EL Essig (Rotweinessig)
4 kleine Käse (Ziegenkäse)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Tomaten überbrühen, kalt abschrecken, häuten und längs halbieren. Mit der Schnittfläche nach oben nebeneinander in eine feuerfeste Form legen.

Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Die Nadeln oder Blättchen abzupfen und zerkleinern. Mit den Anissamen mischen und über die Tomaten streuen. Salz, Zucker und Pfeffer mischen und ebenfalls über die Tomaten streuen, dann mit 4 EL Olivenöl beträufeln. Backofen auf 100 Grad schalten (Ober-/Unterhitze). Tomaten ca. 4 Std. darin backen und abkühlen lassen.

Vor dem Servieren den Backofengrill anheizen. Die Ziegenkäse in eine feuerfeste Form legen, mit wenig Olivenöl bepinseln und unter dem Grill mit ca. 10 cm Abstand 3-4 Minuten grillen, bis sie leicht gebräunt sind.

Inzwischen Honig mit Essig und dem restlichen Olivenöl gut verrühren. Die Tomaten auf Teller verteilen und mit der Sauce beträufeln. Käse daneben anrichten und servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

evlys

Hallo, das Rezept gefällt mir schon lange, allerdings hat mich die Backzeit von 4 Stunden immer davon abgehalten es auch mal auszuprobieren. Jetzt habe ich einen Manzofen zum Brotbacken der die Hitze noch Stunden nach dem Fertigwerden der Brote hält und genügend Tomaten waren auch vorhanden. Auf das Häuten habe ich verzichtet, so behalten die Tomaten besser ihre Form (in Wirklichkeit was ich zu faul dazu :-)). Das Ergebniss überzeugt: sehr aromatische und schmackhafte Tomaten. Sie passen auch gut zu gegrilltem oder kurzgebratenem Fleisch. Danke für das Rezept Grüße Evlys

21.09.2011 11:02
Antworten