Gerupfter fränkische Art

Gerupfter fränkische Art

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 16.04.2007



Zutaten

für
300 g Camembert(s), weich
100 g Käse (alter Gouda)
100 g Quark, oder mehr
2 Eigelb
1 große Zwiebel(n)
100 g Butter
Salz und Pfeffer
1 TL Kümmel
2 TL Paprikapulver
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Alle Zutaten sollten zimmerwarm sein. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Den Gouda zerkleinern, am besten raspeln. Den Camembert mit einer Gabel zerkleinern und mit Quark, Gouda, Eigelb und Zwiebeln vermengen. Dann die Butter und die Gewürze untermischen.

Der Gerupfte muss mit einem starken Holzrührer gut durchgerührt werden. Nachdem die Masse ca. 1 Stunde gezogen hat, sie erneut pikant abgeschmeckt werden. Nach dem Durchrühren muss der Gerupfte locker, ja fast schaumig sein. Bei Bedarf die Konsistenz durch die Zugabe von Quark verändern.

Den Gerupften als Berg auf einem Holzbrett anrichten und mit Zwiebelringen, Radieschen und Petersilie garnieren. Dazu passen gutes Schwarzbrot, Gewürzbrot oder auch Laugenbrezeln und Bier. Diese fränkische Spezialität ist dem bayrischen Obatzten ähnlich und wird zum Abendbrot gegessen.

Tipp: Wer es gern etwas aromatischer mag, kann noch etwas Romadur untermischen. Es ist auch häufig üblich, einen Schuss Wein oder Bier unterzumischen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jocoscho

Prima! Geanu DAS ist ein fränkischer Grupfter. Ohne geraspelten Gouda (oder anderen Hartkäse) und Eier ist es eben nur ein bayrischer Obatzda.

12.07.2010 16:55
Antworten