Deutschland
einfach
Eintopf
Europa
Fleisch
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Paleo
raffiniert oder preiswert
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Himmel und Erde

Äpfel sind das Symbol für den Himmel und die guten westfälischen Kartoffeln das für die Erde.

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 16.04.2007 305 kcal



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n)
400 g Äpfel, aromatisch und säuerlich
Salz
Pfeffer
2 große Zwiebel(n)
80 g Speck, geräuchert

Nährwerte pro Portion

kcal
305
Eiweiß
5,65 g
Fett
13,21 g
Kohlenhydr.
41,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln waschen, schälen, in Würfel schneiden. Äpfel waschen, schälen, vierteln, vom Kernhaus befreien.
Kartoffeln und Äpfel mit Salz und Pfeffer, sowie möglichst wenig Wasser in ca. 25 Minuten zugedeckt garen. Eventuell überschüssiges Kochwasser abgießen.
Den Eintopf stampfen, gut abschmecken.
Die Zwiebeln schälen, würfeln. Den Speck würfeln, in der Pfanne auslassen, dann die Zwiebeln darin goldbraun braten. Die Speck-Zwiebel-Mischung über das Eintopfgericht geben.
Schmeckt auch gut mit Blutwurst.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Midkiff

Also mir hat es geschmeckt, obwohl ich zwecks Abneigung zu Zwiebeln nur Speck drüber gestreut habe. Aber jedem sein Königreich. Gruß Midkiff

05.01.2013 14:06
Antworten
Sonnentraum

Das war super lecker! Exakt die richtige Mischung zwischen Äpfeln und Kartoffeln.Dazu hatten wir Chorizo, sehr empfehlenswert.

03.01.2013 19:55
Antworten
anij

Mit gebratener Flönz (Blutwurst) statt Speck hat man Himmel und Ääd, einen kölschen Klassiker. LG anij

09.10.2010 18:23
Antworten
schleckermäulchen1408

Genauso macht es meine Mama auch, allerdings ohne Speck. Wir essen dazu Bratwurst mit einer Bratensauce und angebratenen Zwiebelchen. Sehr zu empfehlen, da einfach, preiswert und einfach nur köstlich!!! ;-) LG Schleckermäulchen1408

23.07.2009 09:20
Antworten
mima53

Hallo das gab es heute zum 2.Mal - die Kartoffeln und Äpfelstücke zerstampfe ich allerdings nicht - wir mögen es lieber so - wir haben beide Male gebratene Rindsleber (mit etwas Wasser aufgegossen, ergab dies einen tollen Saft ) dazu gegessen und das schmeckte einfach prima lg Mima

29.05.2007 16:38
Antworten