Radicchio-Fenchel-Salat


Rezept speichern  Speichern

nach Art von Nino, einem netten italienischen Koch

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (93 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 16.04.2007 323 kcal



Zutaten

für
1 großer Radicchio (oder 2 kleine)
1 Knolle/n Fenchel, große
einige Walnüsse
etwas Parmesan oder Grana Padano, gehobelter
2 TL Koriander
6 EL Olivenöl, gutes
3 EL Aceto balsamico, dunkel
2 TL Honig, flüssiger
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Radicchio putzen und in mundgerechte Stücke schneiden oder zerpflücken. Fenchel in hauchdünne Scheiben schneiden (etwa wie Zwiebelringe).

Vinaigrette: Koriandersaat in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Im Mörser zerstoßen (oder im Mixer mahlen) und in einer kleinen Schüssel mit Aceto Balsamico, Olivenöl, Honig, Salz und Pfeffer verrühren.

Radicchio und Fenchel mischen, mit der Marinade begießen und nach Wunsch mit gehackten Nüssen und Käsespänen garnieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

juergen_meyerzurheide

Leckerer Salat. Prima Rezept für unseren eigenen Honig.

19.04.2021 14:14
Antworten
7morgen

Freut mich sehr, dass ihr das Rezept auch mögt! Es ist der Fenchel (in Kombination mit dem Dressing), der gut gegen den Radicchio ankommt. Deshalb mag auch ich den Salat gerne und habe ihn in dieser Form schon häufiger als Vorspeise serviert. Selbstverständlich kann man mehr Dressing machen. Radicchio ist aufgeschnitten ja auch sehr ergiebig. Sonnenblumenkerne finde ich lecker und ich könnteir auch Scheiben von Haselnüssen gut vorstellen.

10.01.2021 12:09
Antworten
teslatroner

Wir bekommen manchmal Radicchio in unserer Biokiste, obwohl den keiner leiden kann. Dank diesem Rezept kann ich den nun endlich verwerten, ohne dass wir das Gefühl hatten uns den reinzuzwingen. 😅 Riesen Dank für das tolle Rezept! Wir haben die Vinaigrettemenge jedoch auch verdoppelt und jede Menge geröstete Sonnenblumenkerne statt Nüssen genommen. Der Pecorino, den wir benutzt haben, hat den Salat klasse abgerundet. Alle Zutaten sind hier sorgsam ausgewählt, sodass sie gegen den intensiv bitteren Geschmack des Radicchio ankommen. Sehr fein!

09.01.2021 13:14
Antworten
Gina-59

Wir sind begeistert. Schmeckt ausgezeichnet. Sogar die Fenchelskeptiker haben ihn gelobt. Das Dressing ist ausgezeichnet!

17.12.2020 18:10
Antworten
44866

Einw sehr leckere Mischung und ein tolles Dressing! Danke für das Rezept LG, 44866

16.11.2020 12:00
Antworten
petit_p

Super Rezept! Trotz dass ich heute keinen Koriander da hatte. Das wirds öfters geben. Vielen Dank! :) petit_P

09.04.2010 19:45
Antworten
Gaby3

Da ich eigentlich keinen Fenchel mag, habe ich diesen auch angedünstet und muss sagen, dass der Salat wirklich himmlisch schmeckt. Den gibt es garantiert wieder. Vielen Dank für diese tolle, außergewöhnliche Rezept! LG Gaby

25.01.2010 14:15
Antworten
Gelöschter Nutzer

Die Vinaigrette mit Koriander passt hervorragend zu diesem Salat. Das Verhältnis Fenchel zu Radicchio sollte in etwa wie angegeben sein. Da bei mir der Salat zu Fenchellastig war (hatte nur noch einen halben Kopf Radicchio), habe ich einige Champignons dazu geschnitten und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Für mich ist das jetzt eine weitere Variante dieses Rezeptes. Volle Punktzahl und vielen Dank, principiante

12.06.2009 18:40
Antworten
Zuckerschock

Fantastisch! die feinen Aromen, das nussige gepaart mit dem nussigen Biss der Zutaten, diese abrundende Süße vom Honig und Balsamico zum herben Radicchio und zum Fenchel. Ein echter Sologänger, wer braucht da noch Brot. Während mein Freund den Fenchel roh und hauchdünn gegessen hat, hab ich meinen in der Pfanne auf hoher Hitze mit Olivenöl stark angebraten, so dass er knusprig braune Stellen bekommen haben und hab sie dann warm auf den Salat gegeben....hat dem ganzen nochmal einen Kick gegeben und das mehr zu nehr Hauptmahlzeit gemacht. Nach ein paar Bissen konnte ich mir wunderbar Zitronenöl dazu vorstellen und hab ein paar Tropfen darüber gegeben. Auch sehr zu empfehlen! Vielen Dank für das Spitzen Rezept, das ist auf jeden Fall fünf Punkte wert! greets anna

22.04.2008 19:57
Antworten
Zuckerschock

Is mir total egal, wie viele Grammatikfehler da stecken, der Salat war spitze, auch jetzt wieder.

07.07.2008 20:50
Antworten