Fleisch
Party
Brotspeise
Schnell
einfach
Snack
Resteverwertung
Überbacken
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Die besten Pizzabrötchen aller Zeiten

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
bei 565 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.04.2007 515 kcal



Zutaten

für
8 Brötchen
100 g Salami
250 g Kochschinken
250 g Käse, geraspelter (z.B. Gouda)
400 g Champignons, frisch, nicht zu groß
1 Becher Sahne
Salz und Pfeffer
Oregano
evtl. Pizzagewürz oder italienische Kräutermischung
2 Peperoni, mittelscharf (nach Geschmack)

Nährwerte pro Portion

kcal
515
Eiweiß
32,35 g
Fett
24,74 g
Kohlenhydr.
40,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Champignons "schälen" und in kleine Scheibchen schneiden. Salami und Schinken klein würfeln. Wer es gerne etwas schärfer hat, kann die klein gehackten Peperoni dazugeben. Für Kinder und Senioren lasse ich diese lieber weg.

GANZ WICHTIG! Nun die Sahne schlagen! Alle Zutaten inkl. Käse in die geschlagene Sahne geben und gut unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Pizzagewürz abschmecken.

Den Backofen auf 200 - 210 Grad vorheizen.

Die Brötchen halbieren und die Masse darauf verteilen. Ca. 15 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Orchideenblüte24

Hallöchen, Kann man die Maße denn schon einen Tag früher vorbereiten? Liebe Grüße

26.05.2020 13:49
Antworten
achimio

Sehr gut, einfach zu machen und super lecker, man kann prima variieren. Die Sahne habe ich nicht geschlagen, es ging auch so einwandfrei, danke für das Rezept

11.05.2020 09:40
Antworten
angelika2603

Moin schmeckt lecker. warum soll man die Champignons schälen? mit eine Bürstchen säubern und gut ist. Ich bin Senior und esse gern scharf. LG Angelika

04.05.2020 10:47
Antworten
catanfan12

Das leckere Rezept kenne ich so von früher, aber mit ungeschlagener Sahne, und ich habe da keinen Unterschied festgestellt, man kann sich das wirklich sparen. Sehr wandelbar mit Sardellen, Tomaten, Thunfisch ... Warum aber man aber für "Senioren" Peperoni weglassen soll, erschließt sich mir nicht.

24.04.2020 07:27
Antworten
mrxxxtrinity

Klasse! Ich habe Aufbackbrötchen genommen, die ich 10 Minuten vorgebacken habe. Während der Vorbereitungen konnten die dann abkühlen. Ging gut.

22.04.2020 09:09
Antworten
Wuschel27

Hallo, gab es heute mittag. Ich hatte noch Aufbackbrötchen von Knack und Back. Habe den Teig zum Fladen ausgerollt und mit der Mischung bestrichen. Zusätzlich noch ein paar feingehackte Frühlingszwiebelröllchen darunter gemischt. Hat und allen sehr gut geschmackt. LG Wuschel

15.06.2007 17:38
Antworten
Tutulla

Sehr lecker!! Habe die Brötchen zur Geburtstagsfete meines Sohnes gemacht und sie kamen absolut gut an. Für mich schmecken sie mehr nach Bistrobaguette als nach Pizza - aber egal - lecker eben!!

21.04.2007 09:14
Antworten
zwergenmuomi

Hallo Tutulla! Danke! Stimmt! Schmeckt nicht nur nach Pizza sondern nach "meeeehrr" ;o)) Vielen Dank für Dein Lob!!! Liebe Grüsse - zwergenmuomi

23.04.2007 22:40
Antworten
zwergenmuomi

Hallo zusammen, ich vergaß oben zu erwähnen: Damit die Brötchen schön knusprig, aber nicht trocken werden, tu ich sie prinzipiell mind. ein paar Stunden in eine großen Plastiktüte. Liebe Grüsse

17.04.2007 10:11
Antworten
zwergenmuomi

..und noch was!!!! da hatte ich kürzlich von einer Feier Semmeln übrig.... ratzfatz in eine Tüte gapackt und am nächsten Tag (abends!!) zu Pizza-Brötchen verarbeitet. *cool-guck* War echt super - wie frisch - also auch das absolut geeignete Reste-Essen! Aan Guaten!

12.09.2009 19:12
Antworten