Apfelkekse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (55 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 16.04.2007 2236 kcal



Zutaten

für
60 g Zucker
½ Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
100 g Margarine
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
2 Äpfel
20 g Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
2236
Eiweiß
41,31 g
Fett
94,89 g
Kohlenhydr.
305,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zucker, Vanillezucker, Eier und Margarine in eine Schüssel geben. Backpulver unter das Mehl arbeiten. Die Mehlmischung auch in die Schüssel geben und einen Teig herstellen. Die beiden Äpfel nun schälen, das Kerngehäuse entfernen und klein schneiden. Die Apfelstücke unter den Teig rühren. Den Teig nun mit einem Esslöffel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech portionieren.

Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 200°C) ca. 10 Minuten backen. Abkühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben.

Apfelkekse schmecken frisch am besten und lassen sich unkompliziert sowie schnell backen. Sehr gut schmecken sie auch, wenn sie noch warm sind. Wenn man sie in einer Dose aufbewahrt, werden sie weicher.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marika_schmitt86

Ich habe die Eier vergessen. Schmeckt trotzdem. Statt Zucker habe ich etwas Honig und Datteln genommen. Außerdem Vollkornmehl. Die Äpfel habe ich geraspelt und für mich gehört zu Apfel immer Zimt. Sehr fein.

07.12.2021 17:24
Antworten
Gigisa2011

Das Rezept ist wirklich super!😍 Habe nur zwei kleine Änderungen gemacht 😊 statt Margarinehabr ich Butter genommen, da ich keine Margarine verwende und ich hab ein paar Schokodrops dazu, die ich noch übrig hatte. Hatte sie dann in eine Dose mit Deckel und tatsächlich, sie werden Butterweicj, zergehen auf der Zunge. Richtig lecker 5 ⭐⭐⭐⭐⭐

04.02.2021 10:21
Antworten
Backfan-Jules

Ich finde das Rezept super, hab einen Teil vom Mehl mit 100gr gemahlene Nüsse und die Margarine mit 1 EL Haselnussmus ersetzt! Kekse sind sehr fluffig und lecker!

09.10.2020 11:03
Antworten
Seneferu

Ich habe die "Kekse" gerade gemacht wobei ich sagen muss ich weiß nicht wie es bei den anderen ist, aber für was was bei mir rauskam ist der Begriff Keks irreführend, denn die Konsistenz von innen ist nicht wie ein weicher Keks sondern einfach wie Kuchen. Also sind es einfach nur Kuchenklekse. Ich musste sie schon länger im Ofen lassen als angegeben, sie sind auch durch aber halt sehr weiche Kuchen. Geschmacklich eher wie Pfannkuchen mit Äpfeln, aber leider sehr trocken. Da ich dachte es handelt sich um halbwegs feste Kekse die man gut aufbewahren kann, habe ich die angegebene Portion "1" (???) gemacht, allerdings da es jetzt Kuchen sind werden sie ja total matschig oder trocken, deswegen für eine Person werde ich nächste mal nur die Hälfte der Zutaten nehmen. Also Geschmacklich ok, leider zu trocken und eben keine Kekse

14.09.2020 14:43
Antworten
famborgi

Ein bisschen Zimt dazugeben dann sind sie der Hammer

17.11.2019 12:31
Antworten
evlys

Hallo, ich find die Kekse ganz Klasse, vor allen w e i l sie so "unsüß" sind. Allerdings ist viel zu viel Backpulver im Rezept angegeben, die Menge hat mich beim Zubereiten schon erstaunt und ich habe extra nochmal das Rezept aufgerufen. Sie schmeckten dann auch sehr nach Backpulver. Evt. ist es ein Fehler bei der Eingabe, statt eines halben Päckchens dürfte ein halber Teelöffel ausreichen. Trotzdem ein sehr schönes Kekesrezept, nicht nur zur Weihnachtszeit. Grüße Evlys

19.12.2008 13:57
Antworten
WickHalsbonbon

sehr lecker! sind im ofen leider ineinandergelaufen, ich werde also beim nächsten mal mehr platz auf dem blech lassen. bin aber absolut begeistert! vor allem weil die kekse nicht so krümelig, sondern lecker-luftig sind! grüßchen!

22.10.2008 21:18
Antworten
xandora

Hallo Nadi, hab die kekse gerade gemacht und ich muß sagen sie sind einfach suuuuuper leeeeeecker,ich könnt grad süchtig danach werden,hab sie ganz sicher nicht das letztemal gemacht..vielen dank für dieses sucht rezept!!!!!!!!!LG xandora

08.11.2007 10:55
Antworten
Zuckerschnuetchen84

Hallo! Habe heute die Apfelkekse gebacken und habe noch 1 EL geriebene Mandeln unter gehoben. Es war wirklich sehr lecker! Für Leute die ihre Kekse süß mögen, sollte man tatsächlich mehr Zucker nehmen. Aber mit gesüßter Sahne reicht die angegebene Menge. Danke für das tolle Rezept! LG, Zuckerschnuetchen84

28.10.2007 19:30
Antworten
Sahneschnitte8

Hallo, ich habe die Apfelkekse bei 180°C ( Ober-Unterhitze ) gebacken, so ca. 15 Minuten. Einbischen mehr Zucker wäre nicht schlecht, ansonsten sind die Kekse schön weich, locker und richtig lecker! Werde ich auf jeden Fall wieder machen. LG Sahneschnitte

10.05.2007 14:22
Antworten