Mexikanische Tortillas mit Salsa

Mexikanische Tortillas mit Salsa

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 13.04.2007



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischtes
1 Dose Mais
2 Dose/n Kidneybohnen
1 Pck. Käse, geraspelt, beliebig
4 m.-große Tomate(n)
1 Eisbergsalat
1 Flasche Chilisauce (Texicana-Salsa)
2 Pck. Tortilla(s)
1 Pck. Crème fraîche oder Mayonnaise
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
500 g Hackfleisch in einer heißen Pfanne anbraten, in der Zeit die zwei Dosen Bohnen und die Dose Mais öffnen, abtropfen lassen. Tomaten waschen, würfeln, in eine kleine Schale geben. Eisbergsalat waschen, etwa ein Drittel davon in schmale Streifen schneiden, ebenfalls in einer Schale oder auf einem Teller platzieren.

Zu dem fertig gebratenem Hackfleisch die Texicana-Salsa Sauce zugeben (um die Saucen-Reste aus der Flasche herauszubekommen, am besten ein wenig Wasser einfüllen, Verschluss drauf, schütteln, und zum Hackfleisch dazugeben - dadurch wird die Soße weniger dickflüssig, was ihr auf jeden Fall gut tut.)

Zum Hackfleisch und der Soße kommen dann die abgetropften Bohnen und der Mais hinzu. Jetzt kommt der Deckel drauf und es wird geköchelt (bei schwacher Hitze), ca. 10-15 Minuten, am besten einfach testen ob die Bohnen schon weich sind!

Jetzt kommt´s auf das richtige Timing an: kurz bevor oder wenn die Salsasauce schon fertig ist, kommen die Weizenfladen (nur so viele, wie sofort gegessen werden; die Fladen kühlen schnell ab, sollen aber schön warm sein beim essen) in den vorgewärmten Backofen (180°). Aber Vorsicht: sie brauchen nicht lange darin (1-1,5 Minuten)!

Auf den Tisch kommt folgendes: Die Salsasauce, wir lassen sie immer in der Pfanne und ein größerer Löffel dafür. Der geraspelte Käse, am besten auch in einer Schale, die gewürfelten Tomaten (dazu praktisch: ein Esslöffel), der geschnittene Eisbergsalat und Creme fraiche oder Mayo (wenn 4 Leute essen, vielleicht besser beides, jeder mag ja was anderes).

Die Tortillas kommen auf den Tisch; Auf dem Teller kommt´s nun auf die Kreativität an, denn jeder bastelt für sich allein. Empfehlenswert ist: Zuerst die Salsasauce (etwa zwei Esslöffel), dann ein paar Würfel Tomate, ein bisschen geraspelten Käse, dann Salat und zuletzt Creme fraiche oder(!) Mayo (aber auch ohne schmeckt´s sehr gut - ist auch probierenswert).

Gefaltet werden Tortillas von drei Seiten, erstmal von unten, so dass nichts herausfällt, und dann einmal die Linke und die Rechte, so kann bei etwas Übung eigentlich nichts mehr "rausfliegen" - aber fürs erste sind Servietten unbedingt notwendig.

Tipp: Als gute Alternative zum Hackfleisch erwies sich Hühnerbrust. Wird genauso angebraten (am besten knusprig), und mit den gleichen Zutaten zubereitet.

Als kleines Extra gibt es auch die Möglichkeit zu Hackfleisch, Bohnen und Mais noch rote bzw. gelbe Paprikaschoten zuzufügen - schmeckt auch sehr lecker!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kristina15

hei, Supi...TEX MEX Küche :-) Das geht hier in Norwegen auch weg, wie beim Dt.Bäcker warme Semmeln. Geniale Beschreibung...Du hast mitgedacht...mußte beim lesen echt nur Schmunzeln...Prima...echt Fantastisch...habe zum Schluß auf die Serviette gewartet (hatt aber gefehlt :-( ) Der Tip, die Tomatenwürfel mit frischen Kräutern aufzupeppen...den fand ich (hier in den Kommentaren) auch recht lecker. Ich mache generell gern Tortillas, wenn ich Freunde zu Besuch habe...da gibt es immer eine masse zu lachen, aber wenn alle den Tortilla-Wraps gewickelt haben, wird genossen...hmmmm...! ...und recht Gesund! Danke für Dein Rezept, ich kann nur sagen: dass muss probiert werden, da bleibt nichts auf der Strecke! Gruß aus dem Norden Kristina

24.10.2012 19:44
Antworten
nici1982

Just perfect! Ich hab allerdings die vegetarische Variante gemacht, also ohne Faschiertem. Die Chilisauce hab ich selbst gemacht. Statt Creme fraiche bzw. Mayonnaise habe ich eine selbstgemachte Joghurt-Sauerrahm-Sauce serviert. Danke für das Rezept!

03.04.2011 21:50
Antworten
fxtq

Hi! Habe das Rezept jetzt schon 2 mal entfremdet. Hat mir sehr gut gemundet. Spitzen Anleitung zum einfachen Snack/Essen. Danke fürs posten. von mir 4 sterne.

17.08.2010 03:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Gabs nun gerade zum Abendessen. Fazit: Fantastisch, köstlich, einfach gut :-). Danke für das tolle Rezept ^^.

07.06.2008 19:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Klingt ja echt lecker - wird am Samstagabend ausprobiert :-). LG, Sun

05.06.2008 19:06
Antworten
eineganzliebe

Habe sowas aehnliches in Houston gegessen. Die gewuerfelten Tomaten waren allerdings mit frischem Koriander gemischt, das hat total lecker geschmeckt!

18.04.2008 21:31
Antworten
Gefroren

Schmeckt super lecker und danke für die vielen Tipps anbei :-)

30.06.2007 17:27
Antworten