Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.04.2007
gespeichert: 14 (0)*
gedruckt: 322 (0)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.09.2004
1.347 Beiträge (ø0,25/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Roulade(n) vom Rind
4 Scheibe/n Speck (Frühstücksspeck)
250 g Kalbsbrät
Gewürzgurke(n), geviertelt
Ei(er), hartgekocht, geviertelt
Möhre(n), geviertelt
  Salz und Pfeffer, Paprika, edelsüß
2 m.-große Zwiebel(n), grob gehackt
Lorbeerblatt
400 ml Wasser
 etwas Margarine
 etwas Saucenbinder, dunkel, nach Belieben
1 EL Schmand
Wacholderbeere(n)
1 Schuss Wein, rot

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rouladen - falls nötig - flach klopfen. Auf der inneren Seite mit Salz und Pfeffer würzen.
Mit je 2 Scheiben Speck belegen. Das Kalbsbrät vorsichtig ca. 0,5 cm dick aufstreichen. Dann je ein Viertel von Gewürzgurke, Ei und Möhre auflegen. Die Rouladen aufrollen und dabei aufpassen, dass auf den Seiten kein Kalbsbrät heraus gequetscht wird. Mit Rouladen-Nadeln oder Bindfaden zu aparten Röllchen formen. Nun mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

In einer gusseisernen Pfanne in Margarine scharf anbraten. Nun die Zwiebeln und die restlichen 2 Viertel der Möhre zugeben und ebenfalls kräftig anbraten. Mit Wasser aufgießen und das Lorbeerblatt und den Rotwein dazu geben. Jetzt kann man, wenn man mag, auch noch die Wacholderbeeren dazu geben. Da Ganze jetzt schön weich köcheln lassen. Ich gebe lieber weniger Gas und schmore dafür länger.

Wenn die Rouladen gar sind, aus der Sauce heben. Das Lorbeerblatt und die Wacholderbeeren heraus nehmen. Nun wird die Sauce püriert (hier käme der Saucenbinder zum Einsatz, wenn man das mag). Ich gebe zum Verfeinern der Sauce noch einen oder zwei Löffel Schmand dazu.

Nun die Rouladen wieder in die Sauce legen und zusammen mit Kartoffelpüree, Spätzle oder Kartoffelklößen servieren.