Vorspeise
kalt
Hauptspeise
Europa
warm
Spanien
Party
Fingerfood
Geflügel
Snack
Resteverwertung
Frittieren

Rezept speichern  Speichern

Geflügelkroketten

Croquetas de pollo

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. pfiffig 12.04.2007 240 kcal



Zutaten

für
1 Hähnchenbrustfilet(s), ca. 150 g
1 EL Olivenöl und Olivenöl zum Ausbacken
1 Knoblauchzehe(n)
2 EL Butter
2 EL Mehl und Mehl zum Wälzen
¼ Liter Milch
1 Ei(er)
5 EL Paniermehl
1 Prise(n) Muskat
Salz und Pfeffer, weißer, gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 50 Minuten
Das Hähnchenbrustfilet in einer Pfanne in Olivenöl braten, pfeffern und salzen. Den Knoblauch schälen, in eine Knoblauchpresse geben und darüber pressen. Das Filet herausnehmen und auskühlen lassen.

Die Butter in einem Topf erhitzen. Das Mehl einstreuen und goldgelb werden lassen, dann die Milch langsam dazugießen. Ständig mit dem Schneebesen schlagen, sonst entstehen Klümpchen.
Das Filet pürieren und unter die Sauce rühren. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Abkühlen lassen und für ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.

Ei auf einem Teller verquirlen, Mehl und Paniermehl auf zwei weitere Teller geben.

Mit bemehlten Händen Kroketten formen. Die Kroketten erst in Mehl wenden, dann in Ei und zuletzt in dem Paniermehl wälzen. Die Kroketten portionsweise in einer Pfanne in Öl 3-4 Minuten ausbacken, bis sie goldgelb sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Kann heiß oder kalt serviert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

geschmacklich kommt es dem Ragout Fin gleich ... die Masse hier ist unzumutbar ... völlige Katastrophe...SORRY :-(

08.07.2013 18:51
Antworten
shannifee

hallo, habe das rezept an einem tapasabend gemacht. geniiiaaaal :-) die kroketten waren nur ein bisschen weich, das liegt aber daran das ich mich nur sehr grob ans rezept gehalten habe von den mengen her. mach ich sicher mal wieder!!

26.01.2013 20:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

nö Nadine ... Kaltstellen habe ich auch probiert ... bringt nix ...

08.07.2013 20:07
Antworten
angeleye1988

Hallo Bei mir wurde es auch klebrig =((( was kann man da machen??? Vielleicht länger kalt stellen? Danke im vorraus =) Lg Nadine

13.01.2012 14:49
Antworten
Coraline

Hallo Sara! Bin im Magazin per Zufall auf die Geflügelkroketten gestoßen......... Danke für das tolle Rezept! Zubereitung hat Spaß gemacht und es hat oberlecker....supertoll geschmeckt! Volle Punktzahl!!

08.07.2011 21:42
Antworten
baerbel72

Hallo! Gestern habe ich Hühnersuppe gekocht und aus der einen Hälfte des Fleisches einen Geflügelsalat gemacht und aus der anderen die Kroketten. Ich habe mich soweit ans Rezept gehalten, aber da ich so viel Hühnersuppe hatte, habe ich bei der Bechamelsauce die Hälfte der Milch (125ml) ersetzt durch Geflügelbrühe. Das Ergebnis war sehr lecker- "geflügeliger" und würziger! Übrigens klappt es sehr gut, das Fleisch portionsweise im Mini- Zerhacker zu zerkleinern. Es ist damit nicht püriert, aber fein genug. Ein spanischer Bekannter schneidet das Fleisch sogar mit der Hand klein. Da wird nix püriert. Das geht also auch. LG Bärbel

11.10.2009 15:21
Antworten
baerbel72

Hallo! Gestern habe ich mich an die Geflügelkroketten rangetraut. Ich kenne es so, daß dazu ein Huhn gekocht wird und die schnelle Variante, das Huhn zu braten, hat mich interessiert- und es klappt alles sehr gut! Die Krokettenmasse selbst ist wirklich sehr klebrig. Das Formen hat so ganz gut geklappt:einen gut gehäuften Teelöffel von der Masse abstechen und ins Mehl plumpsen lassen. Dann vorsichtig etwas Mehl von allen Seiten darüber scheffeln und "den Rohling" dann erst vorsichtig mit der Hand aus dem Mehl holen. Überschüssiges Mehl vorsichtig abklopfen und dann erst zu Kroketten formen. Man kann, wenn man sich die Mühe machen will, vorher für die Bechamelsauce eine Gewürzmilch kochen. Dazu einfach die benötigte Menge an Milch mit 1-3 Lorbeerblättern, 1 geviertelten Zwiebel und 1 Knoblauchzehe aufkochen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Dann durch ein Sieb filtern und diese Milch für die Sauce verwenden. Geschmacklich sind die Kroketten wirklich sehr lecker und es lohnt sich, die doppelte Menge zu machen, wenn man eh schon mal damit anfängt. Unbedingt nachkochen! LG, Bärbel

13.04.2009 14:52
Antworten
diedicketuete

Rezept klappt ganz gut. Nur das pürieren des Fleisch hat den Tot meines Mixer gefordert. MMMMMMMMMMHHHHHHHHHHHHHHHHhhhh

24.03.2008 10:55
Antworten
schnitti

Hallo Sara, ich habe Dein Rezept gestern ausprobiert. Geschmacklich absolut spitzenmäßig! Aber der "Teig" war bei mir sehr weich, fast wie Pudding, so dass das Formen der Kroketten eine ziemlich klebrige Angelegenheit war. Erst nachdem sich die Semmelbrösel vollgesaugt hatten, habe ich die Kroketten halbwegs in Form bringen können. Ist das bei diesem Rezept einfach so, oder hab ich das was falsch gemacht? Nach dem Frittieren waren sie aber super, außen total knusprig und innen schön weich, oberlecker! Viele Grüße **Schnitti**

15.10.2007 07:36
Antworten