Zebra-Streuselkuchen


Rezept speichern  Speichern

saftiger Hefe-Blechkuchen mit hellen und dunklen Mandelstreuseln

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (75 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.04.2007 5895 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

350 g Mehl
½ Würfel Hefe
50 g Zucker
200 ml Milch
50 g Butter
1 TL Salz

Zum Bestreichen:

1 Becher Sauerrahm, 200 g

Für die Streusel:

150 g Mehl
100 g Mandeln, gemahlen
150 g Zucker
200 g Butter
25 g Kakaopulver
25 g Speisestärke
Fett für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
5895
Eiweiß
100,09 g
Fett
338,06 g
Kohlenhydr.
609,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln, den Zucker zugeben und gut verrühren. Zu dem Mehl geben, die weiche Butter und das Salz zufügen und alles mit dem Knethaken zu einem glatten, elastischen Hefeteig verarbeiten, der nicht mehr kleben sollte. Abgedeckt an einem warmen Ort gut 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Mehl mit den Mandeln und dem Zucker mischen. Die Butter in Flocken dazugeben und alles mit einem Messer, mit den Fingern oder einfach mit dem Handrührgerät zu Streuseln in gewünschter Größe verarbeiten. Dann den Streuselteig halbieren und die eine Hälfte mit dem Kakaopulver, die andere mit der Stärke vermengen. Beide Teige bis zum Gebrauch kalt stellen.

Ein Blech gut einfetten oder mit Backpapier belegen. Den gut gegangenen Teig darauf ausbreiten (entweder ausrollen oder flachdrücken) und abgedeckt nochmals etwa 15 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann mit dem Sauerrahm bestreichen und mit den beiden Streuselsorten Zebrastreifen auf den Kuchen streuen. Im vorgeheizten Ofen etwa 25 - 30 Minuten backen.

Schmeckt sowohl ganz frisch, als auch etwas durchgezogen oder am nächsten Tag sehr gut. In einer gut verschließbaren Dose aufbewahrt, hält er sich durchaus mehrere Tage.

Pro Portion 218 Kcal

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Platelkatel

Leider hat es mir überhaupt nicht geschmeckt. Die Backzeit war für Hefekuchen viel zu lange. Und die dunklen Streusel waren durch den vielen Kakao viel zu bitter. Ich mach sonst nur 2-3 Eßl. und dann noch etwas Zucker in die dunklen Streusel. Und wofür sollte die Stärke sein??? Außerdem waren die Streusel nicht wirklich knusprig. Sorry, ist nun mal Geschmackssache...

13.10.2019 14:56
Antworten
alina1st

Das ist natürlich sehr schade. Die Backzeit war bei mir genau wie angegeben, aber möglicherweise leistet dein Ofen etwas mehr als meiner...und der der meisten anderen hier. Was die Streusel betrifft: Ja, das ist Geschmackssache. Ich persönlich wollte die Streusel wirklich sehr kräftig schokoladig und sehr dunkel haben, allzu süß soll und darf schokoladiges für mich auch nicht sein. Im Kontrast zu den sehr süßen hellen Streuseln für mich perfekt, für dich mögen 2-3 El Kakao auch genügen. Die Stärke dient übrigens als Pendant zum Kakao für den hellen Teig. Nicht nur, um die Verhältnisse auszuglichen und die hellere Farbe zu erhalten, sondern zugleich auch, um eine ähnliche Konsistenz zu erzielen. Da Stärke genau wie Kakao - und im Gegensatz zum Weizenmehl - keine stabilen Eiweißstrukturen aus "Weizenkleber" ausbildet, bewirken beide eine etwas mürbere Konsistenz. So oder so - es wird vielleicht nicht "dein Kuchen", damit wäre diese Frage aber zumindest beantwortet :) Lg alina

24.10.2019 20:06
Antworten
nadinchen85

Tolles Rezept.. Ich liebe Streusel.. Beim nächsten Mal wird die doppelte Menge Streuseln gemacht

21.05.2016 20:34
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe den Streuselkuchen schon ein paar Mal gebacken, für mich ist er perfekt. Der Boden aus 350 g Mehl ist nicht zu dick und nicht zu dünn, der Sauerrahm verleiht dem Kuchen Saftigkeit und die Streusel sind auch klasse. Ganz tolles Rezept! Eindeutig 5 Sternchen von Familie Goerti. Grüße Goerti

01.07.2015 21:01
Antworten
angelika1m

Hallo, der Streuselkuchen ist einfach zu backen und sieht optisch ansprechend aus ! Für uns war er süß genug - einfach lecker. Beim Sauerrahm habe ich 200 g zugefügt und die Kakaostreuselbrauchten minimal mehr Mehl. Die Streusel reichen aus, wenn sie "gleichmässig" klein zubereitet werden ;-). LG, Angelika

06.05.2015 18:25
Antworten
tatinka

Hallo Alina, danke für diesen super leckeren Streuselkuchen. Ich hab heute die Hälfte der angegebenen Mengen in einer 26er Springform gebacken, alle waren schwer begeistert. Besonders der Gegensatz der etwas herberen dunklen, zu den hellen süßen Streuseln war fantastisch. LG Tatinka PS Vorsicht! Hoher Suchtfaktor! ;-)

02.05.2007 17:37
Antworten
alexandradugas

Hallo alina, habe heute Deine Kuchen gebacken und er ist superlecker....vielleicht könnte man auch saure Sahne verwenden.....gibts bestimmt mal wieder. Lg Alex

25.04.2007 20:49
Antworten
hummel85

Kann ich anstatt des Bechers Sauerrahm auch etwas anderes nehmen? Oder ihn weglassen? Würde mich über eine Antwort freuen lg hummel

22.04.2007 20:31
Antworten
alina1st

Hallo hummel hmm, ohne wird es eben etwas trockener und die Streusel halten nicht so gut, deshalb würd ich ihn schon drauf machen....wenn du ihn ersetzen willst, bliebe dir Schmand oder Crème fraîche....das ist ja fast das gleiche. lg alina

23.04.2007 18:09
Antworten
kronenigl

habe diesen Kuchen gestern Abend gebacken, heut was in die Firma mitgenommen zum Kosten, wir zuhause waren schon begeistert, in der Firma musste ich das Rezept schon dreimal weitergeben. Also ein voller Erfolg. Danke für das tolle Rezept kronenigl

20.04.2007 09:41
Antworten