Backen
einfach
Gluten
Kekse
Lactose
raffiniert oder preiswert
Schnell
USA oder Kanada
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chocolate Choc Cookies

extra-schokoladige und extra knusprige Schoko-Cookies

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 261 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.04.2007 4224 kcal



Zutaten

für
125 ml Öl
125 g Rohrzucker
50 g Zucker
1 Ei(er)
1 TL Backpulver
½ TL Natron
175 g Mehl
75 g Kakaopulver
2 EL Wasser
75 g Nüsse, gehackt
200 g Schokolade, zartbitter, gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
4224
Eiweiß
72,75 g
Fett
246,88 g
Kohlenhydr.
428,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Öl mit dem Zucker zu einer dicklichen Masse verschlagen, das Ei unterrühren.
Backpulver mit Natron, Mehl und Kakao mischen und mit dem Wasser einrühren.
Zuletzt die Nuss- und Schokostückchen untermengen.
Den Teig ca. 10 min ruhen lassen.
Den Ofen auf 190°C Ober/Unterhitze vorheizen.
Den Teig löffelweise auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen und etwa 8-10 min backen.

Ergibt ca. 40 Stück.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

quoddeus

Hallo, zunächst einmal herzlichen Dank für das leckere Rezept! Einen Wunsch hätte ich aber noch als Backneuling: etwas mehr an Beschreibung hätte mir ein paar Fehler erspart. Zum ersten war auch mein Teig so krümelig (obwohl ich noch 1 EL Wasser zugegeben habe), dass mit Abstechen nichts zu machen war. Habe dann auch Kugeln geformt und leicht plattgedrückt. Das ging dann auch, zerlaufen sind die Cookies allerdings nicht, wenn sie dass sollten (?). Dann waren die Cookies nach 10 Minuten noch fast genauso weich wie am Anfang, weshalb ich noch mal 10 Minuten drauf gegeben habe, bis ein gewisser Abtrockungseffekt zu beobachten war. Allerdings schmeckten sie da schon leicht verbrannt. Hier wäre es vielleicht hilfreich, wenn man in die Backanleitung schreibt, dass die Cookies nach der angegebenen Backzeit dann im Backofen oder sonstwo beim Abkühlen auch trocken und knusprig werden. Gerade für Anfänger wie mich sind detailiertere Angaben oft hilfreich. Ich werde das Rezept auf alle Fälle noch mal probieren.

17.09.2019 16:36
Antworten
Krümelmalmonster

habe das rezept heute ausprobiert der teig war total krümelig. bei der 2. lage habe ich noch etwas milch dazu gemacht. sorry aber ich finde es nicht besonders gut.

07.08.2019 17:46
Antworten
alina1st

Das ist sehr schade, hoffe die zweite Ladung ist dann besser geworden. Hattest du denn auch das Wasser untergemischt? Bei der Verwendung von Öl muss natürlich etwas Flüssigkeit dazu, da dieses -im Gegensatz zu Butter oder Margarine- keinen Wasseranteil aufweist. Das Ei alleine reicht sonst leider nicht, um eine ordentliche Konsistenz zu bekommen. Im Falle er trotz Wasser noch krümelig ist, ist etwas Milch, Wasser oder ein zusätzliches Ei dann auch die richtige Lösung. Ich hoffe, sie haben dir zumindest geschmeckt! Lg alina

07.08.2019 20:00
Antworten
Holli_Holunder

Ich habe diese Cookies heute das erste Mal gebacken. Ich war wegen der Konsistenz des Teiges erst sehr skeptisch, weil er erst klebrig und dann so krümelig war. Die erste Fuhre wollte im Ofen nicht breit laufen und wurde zu Steinen, wenn auch sehr schmackhaften. Bei den nächsten Fuhren habe ich dann Kugeln geformt und leicht platt gedrückt und es wurden Cookies, wie sie sein sollten. Es lag wohl am Mehl, ich habe Dinkelmehl Typ 630 verwendet. Auch habe ich weniger Kakao genommen, weil ich eine kräftige Sorte daheim habe. Kakao ist nicht gleich Kakao. Auf jedenfall schmecken sie sehr gut! LG Holli

28.07.2019 10:33
Antworten
knallhuber

So - die Kekse sind fertig und schon als Geschenk verpackt :o). Ich bin mit dem Teig prima zurecht gekommen, habe aber auch den Kakao auf 60g (2 EL voll) reduziert. Ich habe 38 fette Cookies mit einem Durchmesser von 7cm und 1,5cm Dicke heraus bekommen. Ich habe allerdings die Haufen so vom Löffel geschoben und nicht flach gedrückt. Der Teig war klebrig-fest und mit bemehlten Händen hätte ich auch sehr gut Kugeln rollen können. Bei dieser kleinen Teigmenge ist sicher schon die Größe des Löffels, mit dem das Wasser abgemessen wird, und des Eis ausschlaggebend dafür, ob der Keksteig kaum vom Löffel abgeht und die Kekse eher dick bleiben oder sie beim Backen auseinander laufen und die Kekse dann dünner, größer, knuspriger sind und kürzer gebacken werden müssen. So hat man umgekehrt auch die Möglichkeit seine Kekse so hinzubekommen, wie man sie am Liebsten mag :o). Ich habe grob gehackte Paranüsse genommen, denn ich finde diese Schoko-Cookies mit den dicken Macadamianüssen immer so lecker :o). Die Cookies sind super geworden und werden wieder gemacht. Liebe Grüße sendet Nic

13.03.2019 19:49
Antworten
toni4

hallo alina, habe heute deine cookies gebacken. Irgendwie war derTeig sehr krümmelig, Hab ich da was verkehrt gemacht? Wie muß derTeig denn sein in seiner Konsistenz? Vom Geschmack waren sie sehr lecker trotz alledem. Schönes Wochenende! Lg anja

11.05.2007 17:33
Antworten
Luxel

Ich habe die Kekse schon sehr oft gebacken, erst heute wieder. Aber mir geht es wie dir, der Teig ist zu krümelig. Gebe dann noch einen Schuss Rum dazu bis ich die meiner Meinung nach richtige Konsistenz habe. Denn Schokolade und Rum geht beim backen immer. Aber vielleicht hast du ja eine Antwort von Alina bekommen LG Bärbel

19.09.2017 19:03
Antworten
docinho

Hallo! HAbe diese tolle Cookies schon vor einige Zeit gemacht und kann mich gut erinnern, dass ich kaum aufhören konnte die zu naschen. Super gutes Rezept! LG, betti

19.04.2007 19:31
Antworten
beast354

Hallo Alina, hab die Kekse gemacht, als Du sie in Deinem Monatsthread veröffentlicht hattest. Wirklich absolut lecker und ein Muss für Schokoholics :-D Hab gehackte Mandeln genommen, weil die noch von der Weihnachtsbäckerei übrig waren. LG, Beast

16.04.2007 12:28
Antworten
Schnogie

Hallo alina1st! Dein rezept ist wirklich allererste Sahne! Ich liebe solche Cookies :-), deswegen habe ich sie auch zur Feier des Tages (ich habe nach 6 Wochen endlich meine Augenklappe abbekommen, nach meinem kleinen Küchenunfall, siehe "gebrannte mandeln" von rosenbluete25) meinen Freunden vorsetzen wollen! "Wollen"..... Leider ist mir schon wieder ein kleines Missgeschick passiert, als ich nämlich die cookies in den Ofen schieben wollte, bin ich über meine Katze (die sich mittlerweile auch endlich wieder in die Küche traut) gestolpert und mit dem Gesicht voraus in den offenen Backofen gefallen! Das tat vielleicht weh und mein Gesicht sieht aus wie eine einzige Brandblase!!!!!!!!! AUAAA Die Cookies, die ich dann noch vom frisch gewienerten Boden aufkratzen konnte und fertig backte, schmeckten trotzdem vorzüglich!!! Liebe Grüße aus Bayern schnogie P.S.: Vielleicht kannst du mir auch ein paar Tips geben, wie ich so eine berühmte Chefkochlegende wie du, alina, werde.? Und wie kann ich solche Missgeschicke vermeiden?

18.05.2012 17:49
Antworten