Le Diabolo


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 11.04.2007



Zutaten

für
180 g Schokolade, dunkel, zerkleinert
180 g Butter, in kleine Stücke geschnitten
2 TL Vanille - Extrakt
4 Ei(er), getrennt
140 g Zucker, extrafein
60 g Mandel(n), gemahlen
30 g Mehl, gesiebt
1 Prise(n) Backpulver (Weinstein-)
1 Prise(n) Salz
Kakaopulver
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Schokolade mit der Butter zusammen schmelzen und den Vanilleextrakt einrühren.

Das Eigelb mit der Hälfte des Zuckers weißschaumig schlagen. Die warme Schokoladenmasse unterrühren, danach die Mandeln, das Mehl und das Salz.

Das Eiweiß mit dem Weinstein aufschlagen, bis sich weiche Spitzen bilden. Den Rest Zucker hinzufügen und das Eiweiß steif schlagen.

Zur Lockerung einen großen Löffel Eischnee unter die Schokoladenmasse ziehen. Behutsam den restlichen Eischnee unterheben.

Den Teig in eine Springform (20cm Durchmesser, gefettet, mit Backpapier belegt) geben und bei 190°C (Ober-/Unterhitze, vorgeheizt) etwa 40 Minuten lang backen oder so lange, bis an einem in der Mitte eingestochenen Stäbchen nichts mehr hängen bleibt.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen, bevor er aus der Form genommen wird, die Oberfläche leicht pressen.

Vor dem Servieren mit Kakaopulver und etwas Puderzucker bestreuen oder nach Belieben verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mdörsch

hallo, habe den kuchen heute gebacken, mit weniger zucker und einem schuss rum. es war ein probelauf, ich war auf der suche nach einem geburtstagskuchen für meinen schokolade süchtigen mann. mit le diabolo habe ich ihn gefunden. ziemlich unkompliziert und sehr lecker. ich habe etwas weniger zucker verwendet, dafür habe ich ihn noch mit einem schuss rum und einer hand voll gehackten mandeln aufgehübscht. vielen dank für das leckere rezept. lg manuela

22.07.2012 18:17
Antworten
jackyshen

hallo, ich habe den kuchen gestern ausprobiert habe ihn in kleinen hgerzförmchen gebacken und war ehrlich gesagt sehr enttäuscht beim abkühlen ist der total in sich zusammengefallen.. weiß nicht ob ich vielleicht was falsch gemacht hab .. geschmacklich hat er mich auch nicht überzeugt.. aber so ist das eben nicht alles kann jedem gefallen/schmecken ;) aber diesen schoko-marzipan überzug werd ich soooowas von definitv mal ausprobieren der sieht so lecker aus

08.05.2012 15:14
Antworten
piki

ich habe grosse lust, diesen hoch bewerteten schokoteufel in meine küche einzuladen... aber könnte ich statt butter auch öl - z.b. maiskeimöl - nehmen? ist zum begurtstag von meinem schwager, und der verträgt die nicht... ist aber SOOOOOO ein schokoladenfan... wäre das dann die gleiche menge? danke!

14.04.2012 21:12
Antworten
stueckle74

absolut perfekt für schokoliebhaber. nicht zu süss, nicht zu schwer, eine geniale tarte. hatte keine 20er form, nur eine 26er, das verkürzt die backzeit um mindestens 10 min. :-) hab es aber noch rechtzeitig gemerkt. sehr fluffig und locker, obwohl so wenig backpulver drin ist. wirklich super. fotos hab ich schon hochgeladen. selbst der 12jährige im haus fand sie super. wir haben die kuchenstückchen kurz in die mikrowelle zum erwärmen geschoben und dann etwas vanilleeis dazu gereicht. das hat wohl auch zur positiven bewertung beigetragen :-) danke für ein tolles rezept, dass bei der nächsten gelegenheit ein superabschluss für ein heimisches "perfektes dinner" sein wird!

10.02.2012 20:37
Antworten
Aneca

Hallo, dieser Kuchen war sehr schnell und unkompliziert zu backen. Bei mir musste der Kuchen allerdings länger als 40 Minuten im Backofen sein, was aber eher an dem Backofen lag. Mir hat es sehr gut geschmeckt und ich bin mir sicher, den Jungs wird es auch schmecken! Danke für dieses Rezept!

07.11.2010 18:29
Antworten
Mausepuppe

Hallo Katrin, sagmal, wie machst du diese Schokomarzipanschicht?? Sieht unglaublich lecker aus!. LG Mausepuppe

13.01.2008 10:31
Antworten
bloody_squirrel

Hallo Mausepuppe! Für die Schicht habe ich 2 EL Kakaopulver 4-5 TL kochendes Wasser und 875 g Marzipanrohmasse verwendet (jaa, es war verdammt viel, ist aber auch eine dicke Schicht) Das Kakaopulver wurde mit so viel Wasser gemischt, bis eine glatte, dicke Paste entstand, abkühlen lassen und dann mit dem Marzipan verknetet. Hierbei waren allerdings nur 2/3 für die Decke und der Rest noch für Deko, die man auf dem Bild leider nicht sieht... Die 2/3 wurden dann auf einer kakaobestäubten Arbeitsfläche ausgerollt und auf den Kuchen gelegt. LG Katrin

17.01.2008 09:17
Antworten
Mausepuppe

Ganz lieben dank!! Ich werde ihn gleich am WE ausprobieren! Ich stell auf alle Fälle auch ein Foto rein!! Dankeschön!! :o) LG Mausepuppe

17.01.2008 15:05
Antworten
tschavenga

Diesen traumhaft saftigen und schokoladigen Kuchen backe ich auch sehr gerne! Allerdings ist er jedes Mal so schnell aufgemampft, dass ich es noch nicht geschafft habe, ein schönes Bild zu machen. Viele Grüße tschavenga

11.01.2008 08:05
Antworten
bloody_squirrel

Hallo Tschavenga... So geht es mir auch, hab es jetzt endlich geschafft ein Bild hochzuladen, dazu ist noch anzumerken, dass sich hier noch eine Schokomarzipanschicht über dem Kuchen befindet! Schön, dass dir der Kuchen gefällt :-) LG Katrin

11.01.2008 08:27
Antworten