Stachelbeer - Käsetorte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 11.04.2007



Zutaten

für
250 g Mehl
75 g Zucker
150 g Butter
1 Prise(n) Salz
1 Eigelb
750 g Stachelbeeren
200 g Doppelrahmfrischkäse
75 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
3 Ei(er)
Zitrone(n), die abgeriebene Schale
1 Becher Crème fraîche
½ Pck. Puddingpulver (Vanille)
2 EL Aprikosenkonfitüre oder Stachelbeerkonfitüre
Fett und Mehl für die Form
evtl. Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Mehl, Zucker, Butter, Salz und Eigelb in eine Schüssel geben und verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und ca. 1,5 Stunden kalt stellen. Den Boden einer Springform dünn einfetten und mit wenig Mehl bestäuben. Kurz kalt stellen.

Zwei Drittel des Teiges auf dem Boden ausrollen. Den restlichen Mürbteig zu einer Rolle formen und am Rand entlang auf den Mürbteigboden legen. Zu einem ca. 4 cm hohen Rand festdrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Stachelbeeren waschen, putzen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Frischkäse, Zucker, Vanillinzucker, Eier und Zitronenschale cremig rühren. Creme fraiche und Puddingpulver zugeben und unterrühren. Die Masse auf die Stachelbeeren geben und mit einem Teigschaber gleichmäßig glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der zweiten Schiene von unten 45-50 Minuten backen. Konfitüre in einem kleinen Topf erhitzen, durch ein Sieb streichen und auf der noch warmen Torte verteilen. Auskühlen lassen und evtl. mit Puderzucker bestäuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schbozi

Hallo, der Kuchen war wirklich gut, nur das bei den vielen Stachelbeeren leider der Boden durchgeweicht ist. Vielleicht backe ich ihn das nächste mal bei Unterhitze und gebe die Stachelbeeren nicht auf den Teigboden sonder lege sie oben drauf. Dann sickern sie erst nach und nach durch. Die Eier habe ich getrennt und das Eiweiß vom Teig auch noch dazu getan und zu Schnee geschlagen. Dann wird's fluffiger... Danke für's Rezept Annerl

24.07.2008 17:13
Antworten
byzanth

Hallo micha, das Rezept habe ich gestern ausprobiert und es wird in meine Sammlung aufgenommen.Sehr lecker und nicht zu süß.Der Mürbeteig ist schön knusprig und der Belag saftig. Danke für das Rezept.

12.07.2007 09:26
Antworten