Bewertung
(12) Ø4,29
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
12 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.04.2007
gespeichert: 397 (3)*
gedruckt: 4.602 (26)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.06.2006
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
300 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 großes Ei(er)
1 Tasse Wasser
1 Prise(n) Salz
Brötchen (vom Vortag), klein gewürfeltes

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl fein sieben und anhäufeln.(am besten in einer großen Schüssel oder einfach auf dem Küchentisch). In die Mitte eine große Vertiefung drücken. Dorthinein das gewürfelte Brötchen, das Ei, Salz und nach und nach die Tasse Wasser zugeben. Alles miteinander zu einem Teig verarbeiten. Danach eine dicke Wurst aus dem Teig formen (dazu am besten Hände mit Mehl bestäuben).

Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Anschließend auf kleine Flamme herunterstellen, so dass das Wasser nur noch leicht siedet (E-Herd: Stufe 1 - 1,5). Die Knödelwurst nun ins Wasser geben und ca. 30 Min. mehr gar ziehen als kochen lassen. Den Deckel vom Topf unbedingt geschlossen lassen!

Nach 15 Min. den Deckel kurz öffnen und den Kloß mit einem Kochlöffel o.ä. wenden. Den Deckel sofort wieder schließen. Nach weiteren 15 Min. ist der Knödel fertig.

Aus dem Wasser holen und in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden.

Dazu schmeckt Gulasch und Apfelrotkraut besonders gut.

Tipps: Die Knödel können auch eingefroren werden(falls mal was übrig bleibt). Zum Aufwärmen am nächsten Tag Scheibenknödel einfach in eine Sieb geben, den Kochtopfdeckel auflegen und über kochendem Wasser nur noch erhitzen.