Kasseler mit Sauerkraut


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 10.04.2007 737 kcal



Zutaten

für
50 g Schweineschmalz
1 kg Sauerkraut, frisch
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer
1 Prise(n) Zucker
1 kg Kasseler
50 g Speck, am Stück
150 ml Wein, weiß, ersatzweise Wasser
1 Zwiebel(n)
2 Lorbeerblätter
10 Wacholderbeere(n)
2 Nelke(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
737
Eiweiß
70,41 g
Fett
35,20 g
Kohlenhydr.
25,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Schmalz im Schnellkochtopf erhitzen und das Sauerkraut mit den Gewürzen darin anbraten, bis es eine leichte Braunfärbung bekommt.
Mit dem Wein (Wasser) ablöschen und Speck und Kasseler drauf legen. Die Lorbeerblätter mit den Nelken auf die geschälte Zwiebel spicken und mit den Wacholderbeeren zum Sauerkraut geben.
Den Deckel auf den Schnellkochtopf geben und ca. 40 Minuten garen.
Natürlich kann man das ganze auch im normalen Kochtopf kochen, jedoch dauert es dann ca. 2 Stunden und man muss immer wieder überprüfen, ob genug Flüssigkeit im Topf ist und gegebenenfalls mit Wein (Wasser) wieder ablöschen.

Dazu schmeckt am besten Kartoffelpüree.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Domspatzen

Hallo, ich hab mal eine doofe Frage: Wenn man Weinsauerkraut nimmt, löscht man dann evtl. trotzdem mit Wein ab?

14.12.2020 13:22
Antworten
dragonsart

das ist ne reine Geschmacksfrage....kommt ja auch auf den Wein an...ob sehr trocken oder gar süss

07.08.2021 13:13
Antworten
uncle_cadillac

Schon öfter gemacht und jedes Mal der Knaller. Habe keinen Schnellkochtopf, deshalb 90min in einem Bräter, gelingt immer.

07.04.2020 10:01
Antworten
nudelmary

Hallo, um die Garzeit zu verkürzen habe ich Speck und Kasseler klein geschnitten, so dass es nach 45 Minuten für uns genug gegart war. Ansonsten ein wirklich gut gelungenes Gericht, manchmal gerät das Sauerkraut in meiner Küche in Vergessenheit. Durch das leckere "Kasseler mit Sauerkraut" bin ich wieder auf den Geschmack gekommen. Vielen Dank und LG Nudelmary

21.02.2020 15:57
Antworten
DolceVita4456

Bei uns gab es kürzlich auch Kassler mit Sauerkraut, für 2 Personen, allerdings habe ich das Kraut im normalen Kochtopf gegart. Wir hatten Kassler Rippchen und daher habe ich das Fleisch erst später dazugegeben. Als Beilage gab es noch selbstgemachte Schupfnudeln. Das war ein schönes, winterliches Gericht, es hat uns sehr gut geschmeckt. LG DolceVita

06.02.2020 15:32
Antworten
Destitute

In der Woche gemacht und das ohen Schnellkochtopf. (Also 2 Stunden und etwas mehr Flüssigkeit bzw. mit etwas aufpassen, dass immer noch etwas Flüssigkeit vorhanden ist) Der Kassler war schön saftig und sehr lecker und das Sauerkraut hat auch gut geschmeckt. (Wir haben noch einen Apfel mit rangegeben) Danke für das Rezept und den wunderbaren Kassler. :D

25.04.2014 18:08
Antworten
Pe-Ti

HALLO HABE GANZ VERGESSEN EIN KOMMENTAR ZU SCHREIBEN ; DA WAR DAS HOCHGELADENE FOTO JA SCHNELLER WIE ICH... BEI UNS GAB ES DIESES LECKERE GERICHT AUCH MIT KARTOFFELPÜREE; HABE MICH GENAU ANS REZEPT GEHALTEN; UND ES HAT UNS ALLEN SEHR GUT GESCMECKT; LG PETI

13.02.2013 19:18
Antworten
353321

Hallo! Habe das Rezept grade nachgekocht. Ein super leckeres Gericht. Und schnell fertig. Danke für das Rezept. LG Petra

21.10.2010 16:52
Antworten
TanteKaethe83

Eins meiner liebesten Gerichte, bin damit groß geworden! Ein super Wintergericht. Dazu gehört allerding noch ein Kartoffelpürree. Bleibt was übrig schneidet man den Kasseler in Würfel vermischt diese mit Sauerkraut und Pürree und serviert dies dann als "Kaappes Krumbern mat Kasseler" auch "Kaappes Terdich" genannt. *jam*

02.01.2009 12:00
Antworten
Elfi

Hallo, ich habe eigentlich nie wirklich gern Sauerkraut gegessen. Dann habe ich Dein Rezept gefunden und es genau nachgekocht. Was soll ich sagen? Einfach super lecker! Ich habe es mit Heißhunger gegessen und jetzt mag ich auch endlich Sauerkraut. Mein "Männe" ist echt begeistert und bedankt sich ebenfalls bei Dir für dieses leckere Rezept- was mir wirklich 5 Sterne wert ist.

23.11.2008 13:22
Antworten