Braten
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Saucen
Sommer
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Seelachsfilet in Kartoffelkruste

Durchschnittliche Bewertung: 3.59
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 10.04.2007 460 kcal



Zutaten

für
4 Port. Fischfilet(s) (Seelachs) à 200 g
3 EL Zitronensaft
400 g Kartoffel(n)
1 Ei(er)
Salz und Pfeffer, weißer
40 g Butterschmalz
1 kg Porree
40 g Butter, weiche
30 g Mehl
500 ml Gemüsebrühe
100 g Schlagsahne
2 EL Senf, grober
½ Bund Estragon
evtl. Zitrone(n) und Estragon zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln. Kartoffeln schälen und grob raspeln. Ei unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Filets etwas abtupfen, in den Kartoffelraspeln wenden und etwas andrücken. Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Filets darin unter Wenden ca. 12 Minuten braten.

In der Zwischenzeit Porree in Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen. Butter in einem Topf schmelzen. Mehl zufügen und leicht anschwitzen. Brühe unter ständigem Rühren zugießen und aufkochen. Sahne und Senf einrühren, ca. 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Estragonblättchen von den Stielen zupfen und grob hacken. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und Estragon unterrühren.

Porree abgießen und in die Soße geben. Fischfilets mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stefanie_Friese

Hallo, die Kartoffelkruste großartig, das Lauchgemüse war leider nicht nach underem Geschmack. Gruß Steffi

24.02.2013 18:19
Antworten
kramer1947

Habe grade Deinen Fisch nach Anweisung gebraten, gefuttert und ich kann sagen, sehr gut. Die Kartoffelkruste habe ich noch mit geriebenem Parmesan verfeinert, sie hielt auch gut auf dem Filet, das Wenden mit breiter Bratenschaufel auch kein Problem- Machte mir ein Kräutersößchen dazu und einen frischen Salat. Der Fisch war zwar durch, aber durchaus noch saftig genug. Sehr schönes Rezept, danke Dir dafür 5 Sterne !

11.03.2012 13:19
Antworten
sushidiva

Hallo, nachdem ich das Rezept am Wochenende ausprobiert habe, kann ich nur bestätigen: Der Fisch wird durch die lange Garzeit der Kartoffelkruste leicht trocken, das Einlegen und Wenden des Fisches in der Pfanne ging nur mit "vereinten Kräften" und viel Geschick und das Lauchgemüse hat uns überhaupt nicht geschmeckt. Leider....... dafür war die Kartoffelkruste wirklich gut ;-) Liebe Grüße Katrin

22.03.2010 08:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

letztes wochende hab ich das rezept ausprobiert und es hat sehr gut geschmeckt, aufgrund mancher kommendare hab ich di panenade direkt weggelasen und salzkartoffeln als beilage gemacht wird es wieder geben

21.03.2010 12:31
Antworten
Gernspieler

Also, ich halte die Angabe von Schäfchen1 auch für schlüssig. Diese nett gemeinten Krusten zerbröseln alle in der Pfanne. Natürlich muss da noch ei zum Binden dran. In der Backröhre ohne Wenden mag es gut gelingen. Wie häufig erlebt sind manche Rezepte sehr mit Vorsicht zu genießen. Ich weiß nur nicht, ob so eine Kartoffelkruste so viel bringt. Als Sättigungsbeilage reicht sie nicht aus. Zu Lauchgemüse möchte ich allerrdings keinen Kartoffelbrei. Da sind mir Pellkartoffeln lieber.

19.03.2010 09:16
Antworten
regu

Hallo, das Rezept hört sich gut an, ich probiere immer wieder gerne neue Varianten von Fischrezepten aus,mein Vater isst für sein Leben gerne Fisch und er ist immer der Vorprobierer. Meine Frage ist, sind die Kartoffeln roh, oder schon leicht vorgekocht? Danke für Deine Antwort mit freundlichen Grüssen regu

04.03.2010 13:18
Antworten
schnuppe673

die Kartoffeln sind roh. LG Helga

04.03.2010 13:27
Antworten
Polsterchen

Hallo! Das Rezept hört sich sehr gut an, bin immer auf die Suche nach neuen FISCH-Rezepten! Allerdings habe ich noch eine Frage: Sind die Kartoffeln dann als Beilage gedacht? Gehen die 400 g zum Panieren drauf? Danke, Grüße

04.03.2010 10:28
Antworten
schnuppe673

Hallo, Ich habe noch Kartoffeln extra als Beilage hinzugefügt.

04.03.2010 13:30
Antworten
eineHäsin

Also, funktionieren tut es; Zubereitungszeit war nur unwesentlich länger. Geschmackt hat zumindest der Fisch in der Kartoffelkruste! In Ermangelung von Porree nahm ich Stangensellerie; dies ist nicht zu empfehlen. Estragon... nun gut, wer es mag. Für mich ein neuer, gewöhnungsbedürftiger Geschmack, sehr ähnlich dem Anis. Für mich ist das Rezept okay, ausbaufähig; ich werde ggf. mit den Zutaten noch etwas experimentieren; Fisch in der Kruste bleibt aber, weil lecker! :-)

21.02.2010 16:59
Antworten