Mandarinen - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Dessert-Rezept aus Südafrika

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (47 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 10.04.2007 5355 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er), getrennt
275 g Zucker
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
300 g Margarine
4 kl. Dose/n Mandarine(n)
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
5355
Eiweiß
87,57 g
Fett
281,50 g
Kohlenhydr.
611,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Mehl und Backpulver dazugeben und verrühren. Margarine erwärmen und mit der Teigmasse mischen. Eischnee steif schlagen und unterheben. Teig auf ein Backblech streichen und die abgetropften Mandarinen (Saft auffangen) gleichmäßig darauf verteilen.
25 Minuten bei 220°C (Umluft 200°C) auf der mittleren Schiene backen, Blech herausnehmen.
Den Saft von den Mandarinen sofort gleichmäßig über den heißen Kuchen gießen. Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

TIPP: Eine Variante mit Ananas (sehr klein gehackt) statt der Mandarinen schmeckt auch gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

leuchtturm06

Was heißt Margarine erwärmen? Zimmerwarm oder auf dem Herd flüssig machen.

05.03.2020 13:05
Antworten
7morgen

Flüssig muss nicht unbedingt sein. Konsistenz so, dass sie schön geschmeidig ist und sich gut verschlagen lässt! Das ist eigentlich ein bisschen mehr als "zimmerwarm" (wie man sie aufs Brot streicht).

07.03.2020 12:07
Antworten
la1bibs

Der Kuchen ist perfekt gelungen! Habe ihn zu meinem 30. Geburtstag gebacken. Er kam super an. So schön saftig und glietschig! Ich hab mich bloß nicht getraut, den gesamten Saft drüber zu kippen. 3/4 haben auch gereicht.

30.10.2017 20:36
Antworten
7morgen

Völlig in Ordnung! Ich habe weiter oben schon mal geschrieben, dass ich inzwischen auch nicht mehr den ganzen Saft verwende, nur etwa 2 nicht zu kleine Tassen voll!

01.11.2017 13:37
Antworten
eulchen06

Hallo, habe ihn heute zum 2.ten Mal gebacken. Beim ersten Mal mit Mandarinen und heute mit Kirschen. Beide waren lecker, saftig und ruckzuck aufgegessen. Danke für das tolle Rezept!

09.09.2017 15:52
Antworten
Pepo1984

So wie das Rezept ist, einfach lecker. Und auch für den nicht Bäcker. Alle waren begeistert.

11.09.2009 07:44
Antworten
monemaus

Hallo, der Kuchen ist perfekt wenns schnell gehen soll. Alle waren begeistert. Ich habe den Guß auch mit Vanilliepudding gemacht. Anstatt 4 Dosen hatte ich nur noch 3 Dosen Mandarinen da, aber das machte überhaupt nichts.

22.04.2009 12:09
Antworten
7morgen

Hallo Lawzina, guter Tipp, danke! Werde ich mal ausprobieren! LG Tamara

14.06.2008 20:15
Antworten
Lawzina

serr guter einfacher Kuchen. Ich habe noch einen Tipp: Den Mandarinensaft nicht einfach so drüberkippen, sondern während der Kuchen bäckt mit 1 oder 2 Päckchen Vanillepudding(ohne Milch!) vermischen und fast aufkochen lassen. Kuchen und "Pudding" etwas abkühlen lassen und dann auftragen. Ist ähnlich wie Tortenguss, aber doch überraschend anders.

14.06.2008 18:47
Antworten
Shadowsilvie

Habe deine Pudding-Variante ausprobiert. Hat ausgezeichnet geschmeckt! Ich habe jedoch nur die Hälfte vom Mandarinensaft für die halbe Tüte Pudding genommen. Die andere Hälfte vom Saft habe ich aufgekocht mit etwas Zucker und über den fertigen Kuchen als Sirup gegossen. Danach den Pudding drauf.... Fantastischer Kuchen!!!!

14.08.2015 19:55
Antworten