Couscous - Auflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Curry und Kokosmilch orientalisch gewürzt

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (104 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 10.04.2007 952 kcal



Zutaten

für
800 g Möhre(n)
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 EL Öl, Butter
400 ml Kokosmilch, ( Dose )
250 ml Hühnerbrühe
2 EL Currypulver
200 g Couscous, Instant
3 EL Sesam
Salz und Pfeffer
600 g Putenfleisch (Filet)

Nährwerte pro Portion

kcal
952
Eiweiß
55,11 g
Fett
56,59 g
Kohlenhydr.
55,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Möhren schälen, waschen, in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Putenfleisch waschen, trocken tupfen, in Scheiben und diese in Streifen schneiden.
1 EL Öl und 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin kräftig anbraten, herausnehmen, salzen, pfeffern und beiseite stellen.
Einen weiteren EL Öl/Butter in die Pfanne geben, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Möhren dazugeben, alles mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 5 Min. dünsten.
Auflaufform mit Öl ausfetten, rohen Instant-Couscous in die Form streuen. Fleisch und Gemüsemischung darüber geben.
Currypulver kurz in der Pfanne anschwitzen, heiße Hühnerbrühe und Kokosmilch dazugeben, aufkochen. Über den Auflauf gießen, Sesamkörner darüberstreuen und ca. 30 Min. im Ofen überbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SUMMERgyrl

Da ich nach den Kommentaren angst hatte, der Auflauf könnte zu trocken werden, habe ich den Couscous bereits vorher nach Packungsabweisung mit heißem Wasser übergossen und quellen lassen. Die restliche Flüssigkeit habe ich wie im Rezept angegeben hinzugefügt. So war er genau richtig :)

13.09.2020 19:03
Antworten
Kathrin-Stuckenberg

Wir lieben diesen Auflauf! Dafür kann man nur 5* geben! Danke für dieses wunderbare Rezept!

01.06.2020 17:46
Antworten
monandy

Dieses Gericht ist mittlerweile eins meiner absoluten Favoriten <3! Es schmeckt einfach so gut, man muss es selbst probiert haben. Ich lasse auch den Couscous oder wahlweise Bulgur vorher quellen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass die zugegebene Flüssigkeit nicht ausreichend ist um den Couscous ausschließlich damit zu garen, da die untere Schicht des Couscous nicht von der Flüssigkeit erreicht wird und roh bleibt, egal wie lange man es im Ofen lässt.

17.04.2020 09:43
Antworten
Claudia-Tirol

Sehr gut!

29.02.2020 12:42
Antworten
JaOs

Sehr sehr lecker. Habe allerdings Bulgur genommen, ihn auch vorher quellen lassen und etwas mehr Flüssigkeit genommen. Hat jemand Erfahrung mit der Haltbarkeit für den Fall, dass man mal nicht alles geschafft haben sollte :)

04.03.2018 17:00
Antworten
honeybunny16

Hatte mich gefragt, warum der Auflauf solange in den Ofen muss... Das Geflügel ist gar, die Möhren so gut wie (bei mir jedenfalls, hatte sie aber auch etwas länger in der Pfanne) und der Instant-Couscous muss eigentlich nur 5 Minuten. Hatte den Auflauf dann etwas kürzer drin. Der Couscous war dann ganz unten noch nicht durch. Ich glaub, das lag aber nicht an der zeit, sondern dass etwas zu wenig Flüssigkeit da war oder die Flüssigkeit nicht bis ganz nach unten gesickert ist. Man sollte vllt eine relativ flasche Form nehmen. Geschmacklich sehr lecker und würzig. Habe Cashewkerne anstatt Sesam genommen. Diese hat ich gehackt und kurz mit den Möhren angebraten. Wie können und in diesem Gericht auch gut Lauchzwiebeln vorszellen. Die kann man vllt mit den Möhren auch kurz anschwitzen. Jedenfalls ein Rezept, das ich gerne wieder machen würde. LG, honeybunny

14.04.2008 18:01
Antworten
monarda

Einfach nur Klasse!

30.03.2008 14:13
Antworten
Aennica

Super Idee mit den Mandelblättchen. Werd ich auch mal probieren. LG Aennica

17.09.2007 22:46
Antworten
skirschner

Habe das Rezept gestern probiert und war superlecker. Hat sogar meinem Mann geschmeckt, obwohl er keine Kokosmilch mag. Habe anstatt des Sesams Mandelblättchen genommen.

17.09.2007 11:27
Antworten
schnullie

Also ich habe das Gericht gestern gekocht und es was sehr lecker. Meine Gäste waren begeistert. Einfach köstlich!

24.05.2007 09:03
Antworten