Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Schnell
einfach
Winter
Braten
Käse
Herbst
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Käsespätzle

Hausmannskost

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 42 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.04.2007 747 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
2 Ei(er)
⅛ Liter Wasser
1 EL Salz
1 Zwiebel(n)
250 g Käse, geriebener
Butter oder Öl zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
747
Eiweiß
30,07 g
Fett
28,58 g
Kohlenhydr.
90,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl, Eier, Wasser und Salz zu einem festen Teig verrühren und durch ein Nockerlsieb in kochendes Salzwasser reiben. Falls kein Nockerlsieb vorhanden ist, kann man auch mittels Teelöffeln die Nockerl einzeln ins Wasser legen (die Nockerln sollten jedoch recht klein sein). Im siedenden Wasser so lange kochen lassen, bis alle Nockerl aufgestiegen sind. Das dauert etwa 5 Minuten.

Inzwischen Zwiebel schälen, klein schneiden und in Butter oder Öl anschwitzen. Bei kleiner Hitze die Nockerln in die Pfanne geben, mit dem geriebenen Käse verrühren und zugedeckt den ganzen Käse schmelzen lassen. Sofort servieren.

Tipp: Wer es etwas rustikaler möchte, einfach den Käse knusprig anbraten lassen. Man kann das Rezept auch durchaus leicht verändern - z.B. Speck mitrösten lassen oder einfach verschiedene Käsesorten durchprobieren.

Das Rezept ist auch als Hüttenessen bekannt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kleineshexle

Bei uns war der Teig viel zu fest. Da ging nix mit dem Spätzlesieb. Im Endeffekt habe ich es mit dem Löffel gemacht und es wurden riesige Klumpen. Hexle

26.03.2020 20:25
Antworten
DolceVita4456

Wir lieben Käsespätzle und kürzlich gab es die mal wieder zum Mittagessen. Die Spätzle habe ich allerdings nur mit Eiern gemacht. Für 2 Personen habe ich 3 große Zwiebeln in Röstzwiebeln verwandelt, die sind bei uns nämlich heiß begehrt. Ich habe Bergkäse genommen. In die Pfanne kommt zusätzlich noch etwas Sahne, dann werden die Käsespätzle noch cremiger. LG DolceVita

02.02.2020 09:35
Antworten
kälbi

Als Käse habe ich halb Emmentaler, halb Bergkäse verwendet. Die Röstzwiebeln kamen oben drauf und eine große Schüssel Kopfsalat gab es dazu. Wir lieben dieses Gericht. LG Petra

19.09.2019 14:02
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe Bärlauchspätzle mit frischem Bärlauch für das Rezept genommen. Als Zwiebel habe ich eine große Gemüsezwiebel gehobelt und schön bruan angebraten. Als Käsevariante habe ich Emmentaler genommen, und es komen noch ein paar Speckwürfel über die Käsespätzle Sehr lecker LG Badegast

11.03.2019 14:44
Antworten
d5580

Grundsätzlich kann ich das ja nachvollziehen, aber macht es nicht sinn, die Spätzle erst zu kochen und dann den Kommentar zu schreiben, wenn man weiß ob es gut gegangen ist oder nicht?...

08.05.2017 17:43
Antworten
trek11

guten morgen! habe das rezept für eine vorarlberger party gestern gekocht. allerdings auf 10 dag mehl ein ei. als käse habe ich einen räskäse und einen reifen, würzigen bergkäse verwendet. einfach urlecker..... zum glück habe ich für heute und morgen noch was abgezweigt, denn angebraten sind sie besonders gut..... liebe grüße aus wien gerlinde

15.02.2009 11:22
Antworten
ne_biene

Moin, danke für dieses einfache und doch sehr leckere Gericht. Je nach Käsesorte entwickelt es einen anderen Geschmack. ne_biene

13.02.2009 22:17
Antworten
Brotfan63

Hallo! Das Lieblingsessen meines Sohnes! Ich schabe die Spätzle auch vom Brett ins kochende Wasser. Mit vielen Zwiebeln und Salat ein sehr leckeres Essen! Liebe Grüße, Brotfan63!

10.02.2009 12:03
Antworten
Korsar

Nicht zu oft aber immer wieder gerne. Ich liebe Käsespätzle und mache sie genau so, schabe sie aber mit einem Messer in das kochende Wasser. Dann werden sie schön dünn und nicht klumpig. Ich mache sie auch mal mit gekochtem Schinken und auch mal mit gewagteren Käsesorten. Genau das richtige Essen für die kalte Jahreszeit. Gruß aus Stadthagen, Der Korsar

29.10.2008 20:53
Antworten
Kluntche

Hallo flo23, genau so ein Käsespätzlerezept hatte ich gesucht, da es sich bei einem 1-Personen-Haushalt nicht wirklich lohnt, zum Käseschmelzen den Backofen anzustellen. Es hat super geklappt und toll geschmeckt. Hatte allerdings aus Zeitmangel fertige Spätzle aus dem Supermarkt. Foto kommt... Vielen Dank für das leckere Rezept sagt Kluntche

18.10.2008 18:57
Antworten