Gemüse
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinerücken mit roten Pesto

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 10.04.2007



Zutaten

für
1.000 g Schweinefleisch (Schweinerücken), am Stück
½ Glas Pesto, rot
100 g Feta-Käse
1 Karotte(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Stange/n Staudensellerie
100 ml Rotwein, trocken
1 Pkt. Tomate(n), passiert
Olivenöl
250 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Schweinerücken längs einschneiden, sodass er die Form eines Riesenschnitzels hat. Mit Pesto bestreichen und in Streifen geschnittenen Feta auf das Pesto legen. Den Braten wieder zusammen rollen und evtl. mit Küchengarn fixieren, damit er nicht aufklappt.

In einem Bräter etwas Olivenöl erhitzen und das Fleisch von allen Seiten anbraten. Das Gemüse klitzeklein schneiden und neben dem Fleisch kurz anrösten. Mit der Gemüsebrühe und dem Rotwein ablöschen. Deckel auflegen und bei 180-200 Grad im vorgeheizten Backofen für 30 Minuten garen.

Nun die passierten Tomaten zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Weitere 30 Minuten bei offenem Deckel garen, nochmals abschmecken. In Scheiben schneiden und mit der Soße zu Pasta und Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

30958

Ich habe das Rezept heute ausprobiert. Also mir war der Tomatengeschmack zu intensiv und das Fleisch wurde war ganz zäh. Ob das nun an dem Rezept lag oder ich minderwertiges Fleisch hatte, kann ich leider nicht sagen. LG 30958

27.10.2009 16:11
Antworten