Eintopf
Geheimrezept
gekocht
spezial
Suppe
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erkältungs - Sauerkrautsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 09.04.2007



Zutaten

für
500 ml Hühnerbrühe, klar
1 Zwiebel(n), gehackt
1 EL Butter
1 Zehe/n Knoblauch
200 g Sauerkraut, frisch
Paprikapulver, edelsüß
etwas Kümmel, gemahlen
1 Prise(n) Cayennepfeffer
1 TL Mehl
1 Paprikaschote(n), rot, sehr klein geschnitten
100 g Nudeln (Suppennudeln), abgekocht
Salz und Pfeffer
Maggi (Flüssigwürze)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Nudeln kochen. Die kleingehackte Zwiebel in Butter anschwitzen. Die Knoblauchzehe dazudrücken und das kleingeschnittene Sauerkraut dazugeben.

Mit Paprikapulver, etwas gemahlenem Kümmel, etwas Cayennepfeffer und dem Mehl bestäuben und alles kurz anschwitzen. Dann eine rote sehr kleingeschnittene Paprikaschote zugeben. Mit der Brühe ablöschen. 15 Minuten köcheln lassen.

Am Schluss die abgekochten Suppennudeln zur Suppe geben. Mit Salz, Pfeffer und Flüssigwürze abschmecken.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

grilled_peach

Vielen Dank für das köstliche Rezept! Es ist so simpel und dennoch geschmacksintensiv..genau das Richtige an diesen kalten Tagen. Ich habe statt der Nudeln allerdings Kartoffeln verwendet, da die mehr Eigengeschmack haben - es hat wunderbar harmoniert! Das wird in mein Standartrepertoire aufgenommen =)

22.02.2018 18:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo parmigiana, freut mich sehr, daß alles so gut gewirkt hat. Gute Besserung weiterhin. Lg Schoferle

21.01.2018 10:03
Antworten
Parmigiana

Hallo, bei mir hatte sich neulich eine Erkältung angekündigt, also habe ich 4 Liter von der Suppe nur für mich gekocht. Über zwei Tage verteilt habe ich dann nichts anderes zu mir genommen als die Suppe und Apfel-Zwiebel-Tee. Am zweiten Tag war die Erkältung eigentlich schon kein Thema mehr. Hat wohl gewirkt! Viele Grüße, parmigiana

20.01.2018 19:07
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Juulee, freut mich, daß sie euch geschmeckt hat. Ich koche die Suppennudeln nur vor, damit die Brühe selbst nicht trübe wird. Wenn einem das nichts ausmacht, kann man sie natürlich direkt in der Brühe garen. Du hast recht, die Suppe schmeckt auch ohne Erkältung sehr gut. Lg Schoferle

05.11.2010 09:58
Antworten
Juulee

Das ist eine leckere Suppe. wir haben sie auch ganz ohne Erkältungserscheinungen genossen! Ich habe die Suppennudeln nicht vorgekocht, sondern sie zum Schluss in die Suppe und noch kurz mitköcheln lassen. Das braucht man nicht extra vorher zu machen. Lorbeerblatt und Wacholderbeeren habe ich für den Geschmack auch noch mitgekocht. Das nächste Mal würde ich lieber kleine Kartoffelwürfel dazu geben, an Stelle der Suppennudeln. Denn diese spürt und schmeckt man nicht wirklich. Eine sehr gute, kräftige, herzhafte Speise, die es wieder geben wird. LG Juulee

05.11.2010 07:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Irmeli, nein eine rote süße Paprikaschote. Du kannst aber gerne noch 1/2 rote Peperoni mit reinschnippeln. Oder mit etwas Cayennepfeffer abschmecken, steht ja schon im Rezept, das mit dem Cayennepfeffer. Und allzu scharf sollte es bei der Erkältung trotzdem nicht sein. Man schwitzt ja sowieso. Wünsche frohes ausprobieren und guten Hunger. Ich mach die übrigens immer mal zwischendurch, auch wenn keiner eine Erkältung hat. Schmeckt im Winter immer. Lg Schoferle

15.07.2008 12:33
Antworten
irmeli7

Hallo Schoferle, Soll das im Rezept eine scharfe rote Paprikaschote sein oder eine süße Bellpepper? Ich vermute eine scharfe zur besseren Durchblutung für Erkältung? Die sind mir aber zu scharf, zu pikant, ich mag lieber die großen süßen Paprikaschoten. Ansonsten finde ich das Rezept sehr gut. Im allgemeinen ist für Erkältungen und eventuellem Durchmarsch rohes Sauerkraut die schnellste Hilfe. Besten Dank, ich werde es ausprobieren. Gruß, Irmeli

15.07.2008 01:10
Antworten