Holunderküchlein mit Rieslingschaum


Rezept speichern  Speichern

Hollerkiachal mit Weinschaum

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 09.04.2007



Zutaten

für
8 Holunderblütendolden
2 Ei(er)
50 g Mehl
150 ml Milch
1 Prise(n) Salz
25 g Zucker
Puderzucker
Zimt
Butterschmalz oder Frittierfett zum Ausbacken
4 Eigelb
80 g Zucker
150 ml Wein, Riesling
1 Pck. Vanillezucker
½ Zitrone(n), (Saft und Schale)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für die Küchlein die Holunderblüten gut reinigen, notfalls waschen und wieder trocknen lassen.
2 Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit dem Zucker, dem Salz gut verrühren, das Mehl unterrühren, Milch unterrühren und den Eischnee unterheben.
Die Blüten am Stiel haltend in den Teig tauchen und in heißem Fett schwimmend ausbacken bis sie goldgelb sind. Puderzucker nach Geschmack mit etwas Zimt verrühren und die Kücherl damit bestäuben.

Für den Rieslingschaum die Eigelb mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Zitronenschale schaumig rühren, Riesling und Zitronensaft zugeben und im heißen Wasserbad schaumig aufschlagen.
Gemeinsam mit den Kücherl servieren.
Als alkoholfreie Variante den Schaum statt mit Riesling z.B. mit Apfelsaft oder mit Kirschsaft aufschlagen oder Apfelmus, Kompott oder auch Vanilleeis dazu reichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Turboschlecki

Als Nordlicht kannte ich das Rezept bisher nur aus dem Fernsehen und war stets neugierig wie diese Hollerkücherl wohl schmecken! Diesmal hat die Neugier gesiegt und ich habe dieses Rezept hier als bestes befunden. Es ist einfach zu machen und man kann selbst nach gut dünken noch etwas mehr oder etwas weniger Mehl nehmen. Zum ausbacken habe ich Palmfett genommen, es ist einfach wunderbar geworden. Ich habe etwas mehr Mehl genommen und für den Teig noch ein Päckchen Vanillezucker zugefügt. Selbst meine krüschen Kinder waren hin und weg. O-Ton: Mama, das kannst Du aber mal öfter machen!! :-). Den Rieslingschaum habe ich wegen der Kinder natürlcih weggelassen, aber dieses Rezept ist wegen seiner Einfachheit und Leckerheit ganze 5 Sterne wert! Danke für das Rezept! Die Turbo

08.06.2011 17:52
Antworten
lalalalalalala

Hallo, ich hab mir heut diese Küchlein gemacht schmecken gut. Fotos habe ich hochgeladen. Liebe Grüsse Elfi

23.05.2011 19:59
Antworten