Ofentopf

Ofentopf

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 09.04.2007



Zutaten

für
1 kg Schnitzelfleisch, klein gewürfeltes
500 g Zwiebel(n), gewürfelte
1 Glas Pilze, abgegossene
1 Dose Erbsen
1 Dose Ananas, gewürfelte
1 Glas Tomatenpaprika, in Streifen geschnittene
250 g Ketchup (Curryketchup)
250 g Chilisauce
½ Liter Sahne
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Fleischstücke mit Salz und Pfeffer würzen. In einen großen Topf geben. Die Zwiebeln dazu geben. Die restlichen Zutaten der Reihe nach mit dem Sud (außer den Pilzen, diese werden abgegossen) zufügen. Die Ananasstücke erst einmal ohne den Sud zugeben. Nicht umrühren. Den Topf mit dem Deckel schließen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 1,5 Stunden garen lassen. Den Topf noch im Backofen abkühlen lassen. Dann erst wird umgerührt und abgeschmeckt. Bei Bedarf nun etwas vom Ananassaft hinzufügen.

Tipps: Besonders gut schmeckt die Suppe, wenn sie bis zum Verzehr über Nacht durchzieht.
Wird der gesamte Ananassaft verwendet, schmeckt die Suppe sehr süß.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lantana

Den Ofentopf gab es gestern auf meiner Geburtstagsfeier. Ich habe hochgerechnet auf 2,5 Kilo Fleisch und dafür gemischten Gulasch genommen, Garzeit rund zwei Stunden und nur etwa die Hälfte der Sahne verwendet. Ansonsten nach Rezept. Es war sehr, sehr lecker und die Leute haben alle reingehauen wie verrückt, ich bekam viel Lob! Ich persönlich fand es etwas zu süß, obwohl ich keinen Ananassaft dran gemacht habe, aber ich denke, das hängt sehr vom Ketchup ab, den man verwendet. Als Chilisoße hatte ich von Heinz die Hot Chili Sauce, das "Hot" ist zwar nicht in der Flasche, nur auf dem Etikett, aber sie schmeckt gut 😄 Am Ende habe ich ein bisschen Flüssigkeit herausgeschöpft, mit etwas Stärke angedickt und wieder untergerührt. Perfekt, wird es wieder geben! ⭐⭐⭐⭐⭐

30.11.2019 14:25
Antworten
wiesel01

Hallo Es läuft mehr auf Suppe hinaus

20.09.2017 09:19
Antworten
domi202

Guten Tag Ich hab eine Frage, Ist es mehr eine Suppe oder ein Fleischgericht mit soße? lg

18.09.2017 10:48
Antworten
traeumerin62

So, nun kann ich auch mitreden :-) Habe den Ofentopf am Donnerstag gemacht, f. 15 Pers. ist ja wirklich alles sehr einfach....und es hat SUPER lecker geschmeckt. Tolles Rezept! Wenn die Suppe eine Nacht durchzieht ist Sie besser vom Geschmack und heute haben wir auch noch einwenig gehabt....lecker :-) Werde ich nochmal machen für nen Geburtstag. Danke!

15.10.2011 16:19
Antworten
wiesel01

Hallo Es kommt auf die Menge an, die du zubereiten möchtest. Würde sagen kleine Menge, kleine Dosen und Gläser Groß Menge Große Dosen. Oder du wiegelst es für dich persönlich ab, wie viel du nimmst, je nach Geschmack. Currryketchup hat eine Kräftigere Not, als Tomatenketchup. Ich hoffe ich konnte etwas helfen! Wünsche Gutes gelingen.

11.10.2011 12:26
Antworten
traeumerin62

Hallo, habe grade bei der Suche nach einem Rezept für den Geburtstag dieses hier gefunden :-) und wollte das am Donnerstag mal nachkochen. Aber trotzdem habe ich noch ne Frage zu den Mengenangaben. Kleine Dosen(Gläser)??? oder große Dosen?? Ketchup normal oder besser Curryketchup ??? Sorry, abe rich bin nicht die allerbeste Köchin :-) Werde dann auch berichten...ob gelungen und wie es geschmeckt hat ... Gruß Moni

11.10.2011 11:40
Antworten
Fluegel

Anfang des Monats gabs den Ofentopf, weil wenig Zeit da war um in der Küche zu stehen, und wir trotzdem ein tolles Essen haben wollten. Hat super geschmeckt, wurde schneller leer als ich gucken konnte, hab selbst nur eine Portion abgekriegt - das nächste Mal werde ich wohl noch mehr machen müssen. Heisst: Das Rezept wirds öfter geben, wenn mal wieder nen Termin mit nem Versicherungstypen zu Hause ansteht, die Handwerker da sind, oder ähnliches, wo man nicht alle paar Minuten mal eben in die Küche rennen kann... Danke!

08.11.2009 01:39
Antworten
wiesel01

Ich freue mich das es den Gästen geschmeckt hat. Mit Rindfleisch habe ich es selber noch nicht ausprobiert, aber ich könnte mir vorstellen, das es kräftiger im Geschmack ist. Gruß wiesel01

20.06.2008 13:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wir machen das immer mit Rindfleisch - braucht zwar etwas länger ist aber auch leckerer als mit Schweinefleisch. Wir sind nicht so die Schweinefleisch Fans. Richtig einfach und mein Gäste zu meiner Geburtstagsparty waren alle begeistert. Der Topf war nach 1 Stunde weg und es war nichts mehr da.

20.06.2008 10:46
Antworten
---Juwel---

Gut, dass es Chefkoch gibt! Ich habe das Buch mit dem Rezept verlegt und brauchte es dringend und siehe da: hier finde ich es wieder. Nachkochen unbedingt empfohlen! Auch wenn die Zutaten sich ungewöhnlich anhören: Vorbehalte über Bord - ihr werdet begeistert sein. Ich war etwas skeptisch aber habe mit dem Gericht eine ganze Geburtstagsgesellschaft von Jung bis Alt begeistert und musste besonders an die älteren das Rezept mehrfach weiterreichen. Und nun braucht es jemand für die nächste Party... Ich habe das Fleisch erst angebraten, damit gings schneller. Zum Gericht reichten wir Meterbrot. Grüße von Juwel

27.11.2007 12:35
Antworten