Cremiges indisches Chicken - Curry


Rezept speichern  Speichern

sehr einfach zu machendes, mildes Curry

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (108 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 09.04.2007 599 kcal



Zutaten

für
4 Hühnerbrüste
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Ingwer, (ca. 2 cm lang)
4 EL Mandel(n), gemahlene
½ TL Kurkuma
1 TL Cayennepfeffer
2 TL Koriander, gemahlen
400 ml Kokosmilch
½ TL Gewürzmischung, (Garam Masala)

Nährwerte pro Portion

kcal
599
Eiweiß
43,48 g
Fett
43,71 g
Kohlenhydr.
8,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Hühnerbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden und in einer großen Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in einem Mixer zu einer Paste verarbeiten. Eventuell etwas Öl oder Kokosmilch dazunehmen, um sie glatt zu bekommen.
Paste in der gleichen Pfanne mit etwas Öl anbraten. Gemahlene Mandeln, Kurkuma, Cayennepfeffer und Korianderpulver zugeben und mitbraten. Huhn zugeben und 250 ml Wasser in die Pfanne geben. Etwa 10 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze kochen lassen. Kokosmilch zugeben und nochmals ca. 10-15 Minuten kochen lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Evtl. mit etwas frischem Koriander bestreuen und mit Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gourmettine

Hallo! Ein schönes, leckeres und würziges Rezept, schnell und einfach zuzubereiten! Lediglich, was die Cremigkeit betrifft, habe ich mit angerührtem Vollmilchpulver nachgebessert. Sonst passt alles sehr gut, und es gab nur Lob und keine Klagen. VG Tiiine

28.09.2020 12:27
Antworten
tantetiti

Ich danke recht herzlich für dieses Rezept! Habe statt Wasser Gemüsebrühe genommen, da ich im Rezept Salz o. Ä. vermisst habe. Nirgendwo steht was von salzen oder abschmecken. Bei mir kam außerdem noch viiel Chilipulver hinein. Anstatt der anderen Gewürzpulver (Garam Marsala, Koriander, Kurkuma, Cayennepfeffer) habe Tandoori Marsala verwendet

05.04.2020 15:11
Antworten
Franci-Helleisz

Richtig leckeres Rezept. Da auch bei mir die Konsistenz meines Erachtens zu wässrig war, hab ich etwas nachgeholfen. Cayennepfeffer hab ich etwas weniger genommen, weil mir das sonst zuviel Bums gehabt hätte. Die anderen Gewürze hab ich je nach Geschmack angepasst. Super leckeres Rezept find ich, kommt in mein Rezeptbuch :)

22.01.2020 16:19
Antworten
kälbi

Das Curry war schnell und einfach zubereitet und hat uns sehr gut geschmeckt. LG Petra

11.12.2019 14:05
Antworten
Ykaroos

Habe ich letztens exakt so gekocht, total super geworden! Das war nicht das letzte Mal!

13.10.2019 11:36
Antworten
Boxerbaby

Hallo, das Rezept ist sehr gut und hat uns bestens gefallen. Nur nächstes mal soll ich etwas Ananas reinmachen, dann sei es perfeckt, meint der Familien-Rat. gruss Norbert

09.09.2007 16:13
Antworten
cuocoroma

Hallo Norbert! Vielen Dank fuer das Lob! Ich selbst kann mir Ananas darin nicht so gut vorstellen, aber wenn der Familienrat es so beschliesst..... Tausend Dank auch fuer die Fotos!! Ich komme nie dazu welche zu machen bzw. denke ich nie daran, weil alles immer so fix aufgegessen ist. Bin wohl zu gierig... LG cuocoroma

17.09.2007 13:45
Antworten
cuocoroma

Au Backe, sorry, habe ich vergessen: das Garam Masala wird kurz vor dem Servieren untergerührt. Sorry für´s Vergessen! LG cuocoroma

08.09.2007 22:53
Antworten
Boxerbaby

Hallo, ich wollte morgen das Gericht nachkochen. Nun meine Frage: Wo setze ich denn das Garam Masala ein, wann tue ich es zum Gericht? Hoffe noch auf eine baldige Antwort. Danke aus Berlin Norbert

08.09.2007 21:31
Antworten
viechdoc

Hallo cuocoroma , ein wunderbar chremiges Curry - tolles Rezept . Wir habens unverändert zubereitet und waren begeistert. Danke für die Bereicherung des Speisezettels sagt der viechdoc

19.05.2007 09:46
Antworten