Bewertung
(5) Ø3,86
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.04.2007
gespeichert: 161 (0)*
gedruckt: 1.823 (9)*
verschickt: 11 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.11.2005
96 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Paprikaschote(n), rot
Paprikaschote(n), grün
Paprikaschote(n), gelb
Tomate(n), rund
Zwiebel(n)
Ei(er)
Gewürzgurke(n)
Champignons, frisch
200 g Rindfleisch vom Nacken (wer mehr ausgeben möchte, der nimmt Tafelspitz)
2 TL Brühe, Instant
  Für die Sauce:
5 EL Tomatenketchup
3 EL Mayonnaise
1 EL Dressing (Kräuterdressing)
100 ml Sahne, süss
  Curry
  Cayennepfeffer
  Salz
  Zucker
  Tabasco

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wasser aufsetzen, um die Eier hart zu kochen.
Weiteren Topf mit Wasser aufsetzten, Instantbrühe reingeben und das Rindfleisch darin gar kochen.
Paprika waschen, vierteln, entkernen und in Streifen schneiden. Tomaten häuten, achteln, entkernen. Zwiebeln häuten und in feine Ringe hobeln. Gewürzgurken in Scheiben schneiden. Champignons säubern, in Scheiben schneiden. Das gekochte Rindfleisch in Streifen schneiden und mit allen Gemüsezutaten in einer Schüssel vermischen. Hart gekochte Eier pellen, in Scheiben schneiden und beiseite stellen.

Die teuflische Sauce:
Sahne steif schlagen und mit den anderen Zutaten vermischen - nach Belieben "teuflisch" abschmecken.

Zum Servieren gibt es zwei Varianten:
1.) Eier mit der Sauce in den Salat vorsichtig einrühren und 30 Minuten ziehen lassen
2.) Salat und Sauce getrennt servieren, dann kann sich jeder nach belieben den Salat mit Sauce begiessen.

Dazu: frisches Baguette

Tipp: wer den Salat nochmals "strecken" möchte kann noch Kidney-Bohnen und/oder Mais dazugeben. Das Fleisch kann auch schon am Vortag gekocht werden, dann spart man am Zubereitungstag die Zeit des Kochens und Abkühlens.