Griebenschmalz


Rezept speichern  Speichern

Schmalz auf frischem Brot ... einfach lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 06.04.2007 1927 kcal



Zutaten

für
500 g Fett (Schweineflomen)
500 g Speck (Bauchspeck), frisch
3 m.-große Zwiebel(n)
2 Äpfel, säuerlich
1 TL Salz
½ TL Pfeffer, schwarzer
1 TL Majoran, getrocknet
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1927
Eiweiß
12,63 g
Fett
205,72 g
Kohlenhydr.
15,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Flomen unter fließendem Wasser waschen und trocken tupfen. Den Flomen und den Speck in kleine Würfel schneiden, dann in einem großen Topf bei milder Hitze auslassen, bis die Grieben glasig sind.
Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Äpfel schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Beides nach und nach zu dem Speckfett geben. Mit dem Salz, dem Pfeffer und dem Majoran würzen. Das Schmalz öfter umrühren und so lange braten, bis die Grieben und die Zwiebeln hellbraun sind.
Das Griebenschmalz in Steintöpfchen füllen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Musik99

Hallo, wie lange ist das fertige Schmalz in den Gläsern dann ca haltbar?

29.11.2018 08:19
Antworten
Lotte3864

Im Kühlschrank mindestens ein halbes Jahr. Wenn du es wie Wurstgläser bei 95 ° zwei Stunden einkochst mindestens 2-3 Jahre.

04.12.2018 10:38
Antworten
Pocahontas88

Hallo, kann mir jemand helfen und sagen wieviel das ca. wird? Bräuchte es für mehrere Personen und bin mir unsicher ob das Rezept einmal reicht.. danke schon mal für eine Antwort :-) Lg die Pocahontas

08.04.2018 22:13
Antworten
Lotte3864

Du bekommst ein gutes Kilo aus den Zutaten, im Volumen ca. 1 l.

09.04.2018 14:14
Antworten
Lotte3864

Man sagt auch fetter Speck dazu.

06.12.2017 23:41
Antworten
Najin89

Habe für meinen Freund da erste mal Schmalz gemacht. Nach deinem Rezept war es wirklich sehr einfach und es ging auch ganz fix :) Ich war lediglich über die Menge hinterher überrascht, da mir die Fleischerverkäuferin sagte aus 500g bekäme ich nur wenig raus und hinterher war es dann doch ein ganzer Topf :S Meinem Freund schmeckt es übrigens auch sehr gut :)

19.06.2011 12:48
Antworten
mio2

Das ist original das Rezept von unserer Oma. Superlecker.

16.02.2010 12:14
Antworten
marianne1955

das rezept ist einfach klasse - superlecker - habe damit auch grünkohl gekocht hat prima geschmeckt - danke für das tolle rezept

06.01.2010 17:29
Antworten
Ikuvon120

Tolles Rezept, hat super geschmeckt, aber: Ich habe im Verhältnis mehr Flomen und weniger Bauchspeck genommen. (800g/ 350g) So war nicht alles voller Grieben, sondern auch was zum Schmieren. Sehr sehr lecker!

23.12.2009 18:40
Antworten
Riddel

Ich habe am Wochenende nach Deinem Rezept zum ersten Mal Schmalz zubereitet, es ist sehr gut gelungen und schmeckt ausgesprochen lecker! Ein sehr schönes Rezept!

17.09.2007 19:19
Antworten