Kaiserbraten mit Ananas und Käse überbacken


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 06.04.2007 523 kcal



Zutaten

für
1 kg Kasseler (Kaiserbraten)
200 ml Wein, weiß
1 Dose Ananas, in Scheiben geschnittene
150 g Käse (z.B. Gouda), in Scheiben geschnittene
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
523
Eiweiß
64,14 g
Fett
17,28 g
Kohlenhydr.
18,16 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Kaiserbraten mit Zwiebel und Knoblauch in einer Auflaufform oder Römertopf im vorgeheizten Ofen (Wichtig: Römertopf in den kalten Backofen stellen!) bei ca. 180°C ca. 80-90 Minuten garen. Zwischendurch mit dem Weißwein übergießen. Danach den Braten herausnehmen in Scheiben portionieren.

Die Scheiben abwechselnd mit den Ananasscheiben in der Auflaufform aufreihen und den Käse darüber legen. Anschließend wieder im Backofen ca. 15-20 Minuten bei 200°C überbacken. Heiß servieren.

Dazu passen Rahmkartoffeln und Salat. Wir essen dazu auch allerdings gerne Sauerkraut und Kartoffelpüree.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ginger88

mein Kommentar bezieht sich nicht auf den Rezeptverfasser, sondern auf einen Kommentar irgendwo da unten.

06.01.2020 20:02
Antworten
Ginger88

hier liegt wohl ein Mißverständnis vor: einen Römertopf verwendet man gewässert im Backofen und niemals auf der Herdplatte ! Bitte nicht nachmachen !

06.01.2020 20:00
Antworten
d5wewt8

Ein super einfaches und geniales Rezept. Ich habe so einen Kaiserbraten im Römertopf zusätzlich noch zur Arbeit mitgenommen und kurz nochmals geschlossen auf der Herdplatte erhitzt. 5 Sterne, war sehr fein. Wird es wohl öfter mal wieder geben ... Gruß Georg

11.03.2016 20:22
Antworten
Jule64

Freut mich.Wünsche euch allen ein "Frohes neues Jahr";und das wir viele neue Rezepte ausprobieren können. Lg.Joachim.

05.01.2015 10:16
Antworten
wiob

uns hat es sehr gut geschmeckt, den Sud der Zwiebeln habe ich in der Auflaufform gelassen.

05.01.2015 10:00
Antworten
carodelphin

Hat uns gut geschmeckt, von uns ****Sterne, gibt es sicher mal wieder. Lg und schönes WE carodelphin

12.02.2011 15:42
Antworten
Jule64

Eigentlich braucht man dabei keine Soße,ich füge es nur wegen des Aromas dem Fleisch zu.Doch wer Soße dazu möchte,kann den Knoblauch,die Zwiebeln u.den Fleischsud auch pürrieren und mit Gewürzen( Salz,Pfeffer)etwas abschmecken.Vom Kaiserbratensud schmeckt die Soße hervorragend.LG Joachim!

11.10.2008 11:57
Antworten
Mauserle1984

was ist mit der weinsoße, den zwiebeln und dem knoblauch. kommt das dann auch wieder rein oder nur noch fleisch ananas und käse. würde es gerne testen, aber ich würde diese dinge gern wissen. vielen dank

10.10.2008 22:27
Antworten